27.06.2016 - Autor: Eberhard Fuhr

Posaunenchöre – unglaublich stark

Foto: Martin Weinbrenner (www.martinweinbrenner.de)

Neue Herausforderungen beim diesjährigen Landesposaunentag

Bei einem Pressegespräch berichteten die Verantwortlichen des 46. Landesposaunentags, sowie der Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über ihre Eindrücke.

Albrecht Schuler, Projektleiter des Landesposaunentags, sieht die Notwendigkeit, das Programm der Traditionsveranstaltung immer wieder zu variieren. Früher sei der LAPO das Hightlight des Jahres gewesen. Heute orientieren sich viele bei Großveranstaltungen daran, was geboten wird. „Mit ‚Meet `n` Brass‘ wollen wir vor allem jüngere Bläserinnen und Bläser erreichen.“ Es werde immer wichtiger, die Botschaft an den „Endverbraucher zu bringen“, so wie Johannes Kuhlo, der Gründer der evangelischen Posaunenbewegung, es gesagt habe. „Er hat nicht in der Kirche geblasen, sondern beispielsweise Einsätze in diakonischen Einrichtungen initiiert.“ Heute möchte das EJW mit den Bläserklängen beispielsweise beim BlitzBlech im Baumarkt oder im Einkaufscenter und mit BrassMob in der Ulmer Innenstadt die Menschen in ihren Lebenswelten erreichen.

Gottfried Heinzmann, der Leiter des EJW, sagte beim Pressegespräch dass das Motto „ich will euch trösten“ die verständliche Kurzform der Jahreslosung sei. Davon soll ausgehen, dass es Gott gibt, der das Weltgeschehen im Blick hat und in seiner Hand hält. „Da ist ein Gott, der tröstet – auch in unserer Situation.“  Vom Landesposaunentag soll der Impuls ausgehen „wir als Christen denken an die Menschen, die zu uns kommen, stehen für sie ein, beten für sie und helfen. Weil Gott uns tröstet, können wir andere trösten.“

Die dazu passende Lektüre: Gottfried Heinzmanns Sendungswort auf der Abschlussveranstaltung des LAPO.

Für Stefan Brandt vom CVJM Ulm, zum vierten Mal für die ganze Organisation des LAPO verantwortlich und zum elften Mal dabei,  gab es einige neue Herausforderungen, beispielsweise auf dem neu bespielten Kornhausplatz und auch auf dem Münsterplatz, da es in diesem Jahr kein Public Viewing zur Fußball-WM gab. „Der Kornhausplatz ist ein neues Zentrum für den Landesposaunentag, zwar ein Platz mehr, den der CVJM Ulm stemmen muss, aber wir haben dabei große Unterstützung erfahren, beispielsweise von der Listschule.“ Auf dem Münsterplatz konnte in den letzten Jahren zwar die Infrastruktur der Video-Übertragung von Fußballspielen genutzt werden, aber in diesem Jahr sind weniger, oft mühsame Absprachen notwendig gewesen. „Dieses Jahr war es zwar eine Mehrarbeit, aber wir waren freier und dadurch war es auch einfacher. In diesem Jahr waren wieder 220 ehrenamtliche Mitarbeitende des CVJM Ulm im Einsatz. „Der LAPO ist auch ein großer Schatz für uns als Verein. Es ist ein Geben und Nehmen.


„Die Posaunenchöre sind in der missionarischen Arbeit und auch in der diakonischen Arbeit unglaublich stark“, sagte Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July beim Pressegespräch. Dabei hatte er vor allen auch Einsätze in Krankenhäusern und Altenheimen, aber auch das Engagement bei „Kirche im Grünen“ im Blick. Beeindruckt zeigte er sich vom BlitzBlech im Baumarkt, als er hörte, dass die Kunden durch die Bläserklänge entspannter gewesen und teilweise auch mitgesungen hätten.

Weitere Informationen:

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Christoph Zehendner

Journalist & Theologe

"Die Traditionsmarke EJW ist einzigartig: Einfallsreich, breit aufgestellt, engagiert und immer wieder überraschend. Typisch württembergisch und ausgesprochen weltoffen. Geistlich wach und politisch interessiert. Fromm, fröhlich, frisch und gut vernetzt."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: