19.10.2010 - Eberhard Fuhr

14 Gesichter – 14 Chancen

Zweiter Ausbildungsgang in der Metallwerkstatt in Addis Abeba abgeschlossen

Bei einer beeindruckenden Abschlussfeier haben am Samstag, den 16.10.10 vierzehn junge Menschen in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ihr erstes Diplom erhalten. Sie haben die 10-monatige Ausbildung in der Ausbildungswerkstatt Metall des YMCA Äthiopien erfolgreich durchlaufen. In einer Begrüßungsrede sagte Tenagne Defegu, die amtierende Generalsekretärin des YMCA Äthiopien, dass diese Absolventen auch eine Verantwortung für die weitere Entwicklung ihres Landes hätten.

Eine Gruppe aus dem ejw unter der Leitung von Fritz Leng, die beauftragt wurde, Gespräche zur Weiterentwicklung der Kooperation des ejw mit dem YMCA Äthiopien zu führen, nahm an der Abschlussfeier teil. Eberhard Fuhr, der Vorsitzende des Partner-Unterausschusses Metallwerkstatt im ejw-Weltdienst, wies die Absolventen darauf hin, dass sie mit dieser Ausbildung eine große Chance erhalten haben und er froh sei, dass das ejw den YMCA Äthiopien als Partner hat, den er bei den vielen Gesprächen als sehr dynamisch und innovativ erlebt habe.

Bei der Besichtigung der Metall-Werkstatt zeigten Teshager und Eremias, die Ausbilder Stühle, Elemente für die Küchenausstattung, eine Kombination aus Schreibtisch und Bett und auch ein weiterentwickeltes bewegliches Fahrradmodell, das an die Weltdienst-Tour aus dem Jahr 2009 von Werner Bitzer erinnert.

Sie berichteten auch, dass sieben der neuen Absolventen eine Kooperative gründen möchten. Sie zeigten der ejw-Delegation ihre konkreten Pläne und stellten bereits einen Antrag auf Anerkennung ihrer Initiative bei den zuständigen Behörden. Die Kooperative benötigt noch eine Grundausstattung an Werkzeigen und Maschinen und soll so bald wie möglich starten. Lemma Haileselassie, der Leiter des Traingszentrums berichtete der ejw-Delegation mit Berthold Messinger (CVJM-Gesamtverband), Fritz Leng, Marianne Gurt und Eberhard Fuhr (alle ejw-Weltdienst), dass die Absolventen des ersten Kurses alle einen Arbeitsplatz gefunden hätten. Im Januar 2011 wird der neue Kurs starten. Der YMCA Äthiopien plant, in Zukunft in dem Zentrum auch Elektriker und Flaschner auszubilden und die eine kleine Produktion von Aluminium-Fenstern und Türen zu beginnen.


Mehr Informationen zur Arbeit des ejw-weltdienst erhalten Sie hier.

www.ejwue.de/weltdienst/

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: