29.03.2010

500 Engagierte beim Powerday in Unterweissach

Dutzende Workshops, spannende Diskussionen und ein eindrücklicher Jugendgottesdienst.

„Nicht ohne Dich!" stand als Motto über dem Powerday am 20.3.2010 in Unterweissach. Zu diesem Impulstag für „Jugendgottesdienste und mehr" kamen Engagierte aus ganz Deutschland ins Weissacher Tal. Trotz zweijähriger Pause war dieser erlebnisorientierte Schulungstag wieder sehr gut besucht. Bei der Auftaktveranstaltung, von der Reutlinger Band „Line of Vision" mitgestaltet, füllten 400 Teilnehmende und knapp 100 Mitwirkende die Seegut-Halle.

 Anschließend fanden in der Grundschule Unterweissach und verteilt über fünf weitere Orte über 40 Seminare und Workshops statt. Hier gab es Impulse z. B. zur Spiritualität im Alltag und zur Persönlichkeitsentwicklung, zu Mitarbeitergewinnung und Coaching, aber auch praxisnahe Tipps für innovative Gottesdienste von Beteiligungsideen bis zur Moderation. In den Workshops wurde z. B. Breakdance, Cajonspiel oder Objekttheater (Sprach die Bohne zur Melone...) eingeübt. Und mit „Kirche ohne Mauern" wurde ein Workshop sogar in der Backnanger Innenstadt durchgeführt.
Am späteren Nachmittag fanden Kreative ihre Bühne bei „Wahnsinn - das Festival". Musikalische Beiträge, vom Hackbrett über Beatbox bis zur Blockflöte, Theaterszenen und gekonnte Breakdance-Einlagen fesselten das Publikum, das vom Können der Gleichaltrigen begeistert war.

news/images/2010-03-powerday-forum.gif
Engagiert und fröhlich bei der Podiumsdiskussion zu „junge Gemeinden":
Gottfried Heinzmann, Dorothea Gabler (Landessynode), Prof. Dr. Ulrich Heckel (OKR).

Parallel beschäftigte sich das Powerday-Forum im überfüllten Unterweissacher Bürgerhaus mit dem Thema „Junge Gemeinden - Experiment oder Zukunftsmodell?". An dieser Podiumsdiskussion war kirchliche Prominenz beteiligt. Oberkirchenrat Prof. Dr. Ulrich Heckel, Dorothea Gabler als Vorsitzende des synodalen Ausschusses für Theologie und Pfarrer Gottfried Heinzmann, der Leiter des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg, diskutierten lebhaft mit den Jugendgemeinde-Praktikern Christoph Schneider (Jugendkirche Choy, Althengstett) und Stefanie Schwarz (Jugendgemeinde Domino, Kirchheim). Eine spannende Debatte über neue Gesamtkonzepte für die Jugendarbeit mit einer spirituellen Mitte.
Mehr Informationen: www.jugonet.de


Krönender Abschluss des gelungenen Tages war der „Power-Service" am Abend mit Dieter Braun (CVJM Landesverband Württemberg) und der Band „Line of Vision". An Hand der biblischen Gestalt des Johannes Markus wurde das Motto „nicht ohne dich" nochmals eindrucksvoll zugespitzt. Zu diesem modellhaften Jugendgottesdienst, der interaktive Gebetstationen einschloss, kamen weitere Gäste aus dem Umfeld dazu.

Mehr Bilder vom Powerday 2010

Der nächste Powerday findet am 16.4.2011 statt.

Tobias Schaller / Reinhold Krebs

 Webcode 2010ejw0329

 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: