26.04.2006 - Autor: 

500 Jungs zum Stauferlauf erwartet

31. Landesjungenschaftstag am 7. Mai 2006 in Göppingen




Göppingen (ejw). Die Stauferstadt Göppingen mit ihrer Geschichte prägt das Motto und den Inhalt des Landesjungenschaftstages und entführt die Teilnehmenden ins Mittelalter. Vor 30 Jahren fand der erste Württembergische Jungenschaftstag ebenfalls im Bezirk Göppingen in Heinigen statt. Einige der Urväter werden die heutigen Jugendlichen vor besondere Herausforderungen stellen. Ausgangspunkt des Treffens ist die Turnhalle des Freihof-Gymnasiums. Veranstalter sind das Evangelische Jugendwerk in Württemberg und das Evangelische Bezirksjugendwerk Göppingen. Der Lauf wird von Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt eröffnet, der die Schirmherrschaft übernommen hat.


"Der ‚Stauferlauf’ mit dem Untertitel ‚Eine Sache der Ehre’ fordert die Jungen heraus, sich eigenen Maßstäben, Idealen und Vorstellungen zu stellen", erklärt Landesjugendreferent Rainer Oberländer das Motto. "Im Team wird es auch darum gehen, dass sich jeder mit seinen Fähigkeiten einbringt, um gemeinsam das Ziel zu erreichen". Wer uns in schwierigen Situationen auf die Beine bringt und wer uns Ehre verleiht, davon wird am Jugendgottesdienst von Pfarrer Weidle zu hören sein.

Für Musik sorgt die Kirchheimer Band "Eternal Soul Federation".


Mit Katapulten zielen, Wagen lenken, Burgen bauen und Hindernisse aus dem Weg räumen, sind solche spannenden Aktionen, von denen die teilnehmenden Gruppen beim diesjährigen Jungenschaftslauf herausgefordert werden. Erfahrungsgemäß haben nicht nur die Jungs der erwarteten 60 Gruppen einen riesen Spaß, sondern auch die Bevölkerung der gastgebenden Region und die mitgereisten Fans.


Für Teilnehmer, Gäste und die Göppinger Bevölkerung gibt es rund um die Freihof-Turnhalle Spiel- und Sportaktionen und Verpflegungsstände. Im Rahmen der Schlussveranstaltung um 15:30 Uhr findet die Siegerehrung des 31. Württembergischen Jungenschafts-laufes statt.


Hier mit lokalem Bezug ergänzen:

Gespannt ist man im Bezirksjugendwerk Nagold, ob die regionalen Gruppen an den guten Ergebnissen des letzten Jahres anknüpfen können. Beim Jungenschaftstag 2001 in Mössingen kam die Jun-gengruppe aus Egenhausen auf den dritten Platz.


Presse-Mitteilung Jungschaftstag zum Download (doc 116 kb)




Weitere Infos:

Rainer Oberländer, Evangelisches Jugendwerk in Württemberg

Telefon 0711/9781-252;

E-Mail: rainer.oberlaender@ejwue.de


Dietmar Schuster, Bezirksjugendwerk Göppingen

Tel. 07161/968028,

E-Mail: dietmar.schuster@ejgp.de




 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Die evangelische Jugendarbeit und der weltweite CVJM befähigen Menschen zu verantwortungsvollem Engagement durch Bibel und Bildung. Deshalb steht diese Jugendarbeit am Anfang aller notwendigen Veränderungen, die ein wenig Reich Gottes und Licht aus der ewigen Welt in diese dunkle und kalte Welt herein leuchten lassen."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: