15.11.2010

Alles dreht sich ums Wasser

ejw-Orangenaktion in Münsingen mit Dorfspiel und Gottesdienst eröffnet. Unterstützung für Brunnen und Schulen im Sudan.


Mit Musik, Dorfspiel und einem Gottesdienst ist am vergangenen Samstag die landesweite Orangenaktion des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (ejw) in der Turn- und Festhalle in Münsingen-Mehrstetten eröffnet worden. Bei dem kreativen und vielseitigen Stationenlauf, organisiert von Florian Neuhäuser und Mitarbeitern des Jungscharbeirats im Evangelischen Jugendwerk Bezirk Münsingen drehte sich alles ums Wasser. So mussten die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel Wasser transportieren, ein „Buschfeuer“ löschen, ein gefrorenes T-Shirt auftauen und anschließend einem Gruppenmitglied anziehen, ein Wasserrohrsystem zusammenfügen und am Ende ein Gedicht machen, in dem die Wörter Orangenaktion, Sudan, Wasser, Kinder und Durst enthalten sein mussten. An einer Station bekam jede Gruppe drei Eiswürfel, in denen sich jeweils ein Teil eines auseinander gebauten Legomännles befand. Die Kinder mussten nun die Eiswürfel zum Schmelzen bringen und das Lego-Männle aus dem Eis befreien. Lutschen oder erwärmen war natürlich erlaubt, jedoch keine Anwendung von Gewalt. Am Ende kam jede Gruppe mit einem Eimer Wasser am Ziel in der Turn- und Festhalle an. Dort wurde das Wasser in eine Tonne geschüttet. Insgesamt kamen so 70 Liter zusammen, für die eine Münsinger Firma einen Extra-Betrag für das diesjährige Spendenprojekt der Jungescharen des ejw Bezirk Münsingen spendet.

links: Fritz Leng (ejw-Weltdienst, rechts: Florian Neuhäuser ejw Münsingen

links: Fritz Leng, ejw-Weltdienst; rechts: Florian Neuhäuser, ejw Bezirk Münsingen

Mit der ejw-Orangenaktion, die unter dem Motto „begegnen begeistert“ steht, unterstützen die Jungscharen im evangelischen Kirchenbezirk Münsingen das ejw-Weltdienst-Projekt „Brunnen und Schulen für den Sudan.“ Fritz Leng, ejw-Weltdienst-Referent, der in den nächsten Wochen wieder in den Sudan reisen möchte, informierte vormittags anschaulich über das Projekt. Bei dem abschließenden Gottesdienst, moderiert von Alexandra Scheipner (FSJ im ejw) gab Gottfried Heinzmann, der Leiter des ejw, den Jungscharlern einen Dreiklang mit auf den Weg: Auf Gott vertrauen, einander einladen und miteinander teilen, denn weil es uns gut gehe, können wir auch mit anderen teilen. „Vergesst nicht Gutes zu tun und mit anderen zu teilen, das gefällt Gott.“ Er wünschte den Junscharlern, dass sie gute Begegnungen an den Haustüren bei der Orangenaktion haben.

Junschar aus Mehrstetten

Am Freitag und Samstag vor dem 1. Advent werden die Jungscharen zwischen Laichingen, Dottingen, Pfronstetten und Sondernach die eigentliche Orangenaktion durchführen. Sie verkaufen, in diesem Jahr zum ersten Mal, fair gehandelte Orangen. Der Erlös dieser Aktion kommt direkt dem Projekt im Sudan zugute, beim dem durch den ejw-Partner IAS (Internationale Hilfsdienste) in den Nuba-Mountains für zurückgekehrte Flüchtlinge weitere Brunnen gebohrt und Schulen gegründet werden. Sauberes Wasser ist das, was die vielen Kinder und Erwachsenen dort dringend brauchen. Und immer wieder werde dort in den überwiegend muslimischen Dörfern bekannt, dass die Brunnenbohrer Christen sind. „So ermöglichen ihre praktische Hilfe auch dem Evangelium von Jesus Christus offene Türen“, so Fritz Leng vom ejw-Weltdienst. Gedicht der Mehrstetter Mädels Bei der Orangenaktion 2010 sammeln wir viel Geld, das werdet ihr schon sehn. Die Kinder im Sudan haben Durst. Drum sammeln wir mit Lust. Aus dem neuen Brunnen vom ejw kommt Wasser wie eh und je. Die Junschar Mädels schaffen das, und haben dabei Spaß. Gedicht der Jungschar aus Münsingen Die Kinder im Sudan haben Durst, doch vielen ist das wurscht, mit der Orangenaktion wollen wir erreichen, dass sie den anderen gleichen. Mit Brunnen wollen wir sie versorgen; Damit sie frisches Wasser sich können besorgen.

Presseberichte:
Reutlinger Gerenalanzeiger vom 12.11.2010
Südwestpresse Online vom 15.11.2010

Ich bin dabei

Ich bin dabei

Adelheid Huonker-Wagner

Organisationsentwicklung, Coaching, Supervision

"Die evangelische Jugendarbeit ermöglicht die Entfaltung von Gaben, prägt Wertebewusstsein und Glauben, indem sie mit Angeboten, Initiativen, Projekten, Freizeiten, ... individuelle Erfahrungs-, Erlebnis- und Entfaltungsräume öffnet."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: