15.08.2013 - Autor: Lutz Leonhardt

Auf den Spuren des Messias

Foto: Alma Ulmer, Copyright: Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (ejw)

Rückblick Studien- und Begegnungsreise Israel

Eine bunt gemischte Reisegruppe, gespannt, was das heilige Land ihnen zu sagen hat, steht voller Erwartungen auf dem Frankfurter Flughafen. Alma Ulmer und Jürgen Kehrberger (beide Evangelisches Jugendwerk in Württemberg) laden dazu ein „auf den Spuren des Messias“ unterwegs zu sein. Ein Flugzeug, zehn Tage, fünfzehn Personen, dreiundzwanzig Kilo Koffer-Endgewicht und genügend Speicherplatz auf der Fotokamera.

Es ist warm. Überall grün und die Quelle lädt zum Verweilen ein. Jesus sitzt mit seinen Jüngern im Schatten der Feigenbäume. Sie unterhalten sich. „Was sagen die Leute über mich?“ und „Was meint ihr, wer ich bin?“. Der Fluss gurgelt, ich rieche die reifen Feigenfrüchte und öffne die Augen. So könnte es damals gewesen sein. Wir hören auf diese Bibelgeschichte und Jürgen Kehrberger blickt in die Runde: „Und wie sähe unsere Antwort auf die Frage Jesu aus?“ Diese Eindrücke aus Cäsarea Philippi begleiten uns weiter in den Tagen danach.

Nicht nur Cäsarea Philippi sondern viele weitere Stätten faszinieren uns und bringen uns zum Innehalten. In der Wüste Juda bei 47 °C auf einem Stein sitzend Jesus nahe sein. An seine Versuchung denken. In der düsteren Kapelle im Garten Gethsemane die Traurigkeit und Todesangst zu erahnen gibt uns einen tiefen Einblick in das Leben Jesu. Vieles wird in diesem Land plastischer als beim eigenen Bibellesen Zuhause in Stuttgart. Israel ist eine Reise wert, das ist uns klar. Auch die weltliche Geschichte dieses Landes, die in Yad Vashem deutlich wird, bewegt uns tief und prägt unser Weitergehen.

Am Ende der Reise am leeren Grab zu stehen. An der Türe ein Holzschild [Er ist nicht hier, er ist auferstanden] bringt uns weiter in der Frage: „Was meint ihr, wer ich bin?“. Baden im toten Meer. Das Handeln auf dem Jerusalemer Basar. Der Zusammenhalt und die guten Gespräche machen diese Reise des ejw für die zuerst fremden „Pilger“, die nun zu einer Reisegemeinschaft zusammengewachsen sind, zu einer runden Sache und einem Meilenstein ihres Glaubenslebens.

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

"Jugendarbeit und außerschulische Jugendbildung sind eine wichtige und äußerst wirksame Talentschmiede unserer Gesellschaft."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: