12.07.2010 - rr

Beate Hofmann verabschiedet

„Du stellst meine Füße auf einen weiten Raum." Referentin für Arbeit mit Kindern macht Familien-Sabbatjahr.

Sieben Jahre hat Beate Hofmann intensiv im Bereich Arbeit mit Kindern im Evangelischen Jugendwerk in Württemberg gearbeitet. Dazu gehörten insbesondere die Neuordnung und Zusammenführung der bisherigen Arbeitsbereiche Jungschar und Kinderbibelwochen. Unter dem Slogan: move4kids gelang es ihr, mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitenden einen handlungsfähigen und innovativen Arbeitsbereich: Arbeit mit Kindern zu formen.
Die Praxishilfe „Jungscharleiter" und zahlreiche Arbeitshefte für Kinderbibelwochen sind unter ihrer Regie weiterentwickelt worden. Landesseminar Kinderbibelwochen und Landesseminar Jungschar wurden Ideenbörsen und Inspirationsorte für viele Mitarbeitenden aus dem „Ländle" und darüber hinaus. In mehreren Büchern hat sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen hilfreich für andere zusammengefasst.

Jetzt zieht sie weiter. Bei einer bewegenden Abschiedsfeier wurde sie am 9. Juli im ejw verabschiedet. Marcel Dompert, Vorsitzender vom Fachausschuss Arbeit mit Kindern und Jürgen Kehrberger, Fachlichter Leiter des ejw führten durch das Programm. Als Motto stand über dem Abend: „Du stellst meine Füße auf einen weiten Raum" (Psalm 31). Dieses Wort weist auf einen besonderen Lebensabschnitt hin, zu dem sie mit ihrem Mann Olaf und Tochter Nora aufbrechen wird. Gemeinsam ziehen sie für ein Sabbatjahr nach Kanada.

Professor Dr. Siegfried Zimmer von der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg erzählte als Festvortrag Teile aus der spannenden Geschichte von Joseph in Ägypten und dem Traum des Pharao. Dabei wurde deutlich: Gott allein weiß, was kommt. Und zu Gott gehört die Weite. Durch seine Zusagen und Versprechen lädt er uns ein, ihm zu vertrauen. Auch in ungelösten Konflikten und wenn man sich als fragwürdige Existenz erlebt, trägt die Klarheit seines Versprechens durch: Ich stelle euch in einen weiten Raum.

news/images/2010-07-beate-hofmann02.jpg

In zahlreichen Grußworten und bunten Beiträgen von Mitarbeitenden und Wegbegleitern wurde noch einmal sichtbar, wie vielfältig vernetzt und kreativ Beate Hofmann in den vergangenen sieben Jahren gewirkt hatte.

Für das ejw dankte Jürgen Kehrberger, der Fachliche Leiter des ejw:
"Liebe Beate, Du hast in den letzten 7 Jahre gemeinsam mit dem Fachausschuss die Arbeit mit Kindern nicht nur verwaltet, sondern gestaltet, sie kreativ und innovativ nach vorne entwickelt und damit begonnen, die Arbeit mit Kindern auf die sich verändernden Rahmenbedingungen einzustellen. Wir, ich heute stellvertretend als ejw, sind Dir dafür sehr, sehr dankbar. Danke, dass Du Dich engagiert in das Ganze des ejw eingebracht hast. Nicht nur im Bereich Arbeit mit Kindern, Du hast auch im Team der Referentinnen und Referenten mitgedacht und mitgestaltet, warst bei Jugendtagen präsent und hast Familienfreizeiten geleitet. Herzlichen Dank dafür.

Die bereits erwähnte und vor Dir liegende Sabbatzeit verstehst Du als berufliche und private Inspirationsquelle. Es soll für Dich eine Zeit der Unterbrechung, der Weite und damit der Erneuerung werden. So wie Du im Arbeitsbereich das eine oder andere Mal Vorreiterin warst für die Arbeit mit Kindern, so könnte es nun auch bzgl. der Sabbatzeit kommen. Die momentanen Regelungen lassen eine 1-jährige Sabbatzeit nicht zu. Dein Wunsch nach einer Sabbatzeit für ein ganzes Jahr wird sicher allen Beteiligten, sowohl von Seiten der Mitarbeitenden als auch von Seiten der Leitung, Aufgabe und Auftrag sein, über die Möglichkeiten von Sabbatzeiten und Ihre Dauer weiter nachzudenken.

Ihr brecht auf im Vertrauen auf Gottes Verheißung. Für Dich ist dabei das Bibelwort aus Psalm 31 wichtig geworden: „Du stellst meine Füße auf weiten Raum". Wer in diesem Psalm liest, der merkt, dass der Beter des Psalms das Auf und Ab des Lebens kennt, himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt - zu Tode betrübt und himmelhoch jauchzend. So wünsche ich Dir, dass die Worte aus Ps 31 immer wieder zu Deinen Worten werden. Ja, auf Dich habe ich gehofft, lass mich nicht untergehe, in alle Ewigkeit nicht, rette mich, oder wie es an anderer Stelle heißt: Du bist mein Kompass und mein Leuchtturm. Liebe Beate, lieber Olaf, liebe Nora - Gott segne Euch!"

Landesjugendpfarrer Bernd Wildermuth betonte, dass das ejw in der Landeskirche einen guten Klang hat - und dazu hätte Beate Hofmann mit Liebe, Lust und Leidenschaft wesentlich mit dazu beigetragen. Sie hat uns immer wieder herausgefordert, Gottes Welt mit Kinderaugen zu sehen.
In weiteren Grußworten dankten Pfarrer Werner Schmückle vom Amt für missionarische Dienste, Friedemann Heinritz von der Kirche Unterwegs der Bahnauer Bruderschaft und Gabi Opitz für den Ausschuss Arbeit mit Kindern im CVJM Gesamtverband in Deutschland für die gute Zusammenarbeit.
Alma Ulmer, Landesjugendreferentin und Studienleiterin im Bernhäuser Forst erinnerte im Grußwort der „Frauen in der Landesstelle" an die Einladung zum „widerständig Leben", an die Ruhe Gottes und das besondere Geschenk, das mit dem Sabbat verbunden ist.
Heike Volz und Rainer Oberländer animierten dann die Festgäste, selber kreativ zu werden und einen Liedvers auf Beate Hofmann zu dichten.

Als neue Referentin für die Arbeit mit Kindern wurde Antje Metzger, Besigheim, berufen. Sie wird ihre Stelle im ejw im Oktober dieses Jahres antreten.

Wer an dem besonderen Weg, den Hofmanns jetzt vor sich haben, Anteil nehmen will, kann das im Internet mit verfolgen unter www.sabbatzeiten.de

Rainer Rudolph

images/2010-07-ejw-beate-hofmann001.jpg images/2010-07-ejw-beate-hofmann002.jpg
 

images/2010-07-ejw-beate-hofmann003.jpg

Prof. Dr. Siegfried Zimmer beim Erzählen

 
images/2010-07-ejw-beate-hofmann004.jpg
images/2010-07-ejw-beate-hofmann005.jpg  

images/2010-07-ejw-beate-hofmann006.jpg

für die Schulausbildung von Nora

 
images/2010-07-ejw-beate-hofmann007.jpg images/2010-07-ejw-beate-hofmann008.jpg
images/2010-07-ejw-beate-hofmann009.jpg images/2010-07-ejw-beate-hofmann010.jpg
images/2010-07-ejw-beate-hofmann011.jpg images/2010-07-ejw-beate-hofmann012.jpg
images/2010-07-ejw-beate-hofmann013.jpg images/2010-07-ejw-beate-hofmann014.jpg

 

 

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

"Jugendarbeit und außerschulische Jugendbildung sind eine wichtige und äußerst wirksame Talentschmiede unserer Gesellschaft."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: