12.06.2009 - Autor: ef

Bildung und Ausbildung sind gemeinsame Aufgaben (ejw)

Tekle Abegaz besucht Manz Automation AG und die Gustav-Werner-Schule in Walddorfhäslach


links: Tekle Abegaz (YMCA Ethiopia), rechts: Otto Angerhofer (Manz Automation AG)

Der bisherige Vorsitzende des YMCA Äthiopien und Mitglied im Ausschuss für die Ausbildungswerkstatt Metall in Äthiopien Tekle Abegaz hat am vergangenen Mittwoch die Ausbildungsabteilung der Manz Automation AG in Tübingen besucht. Bei dem Besuch interessierte sich der enge Mitarbeiter des äthiopischen Premierministers vor allem für die praktische betriebliche Ausbildung in dem weltweit agierenden Unternehmen, das die Ausbildungswerkstatt in Addis Abeba finanziell unterstützt. Er war beeindruckt von den Ausbildungsinhalten und der Qualität der Ausbildung, den sehr sauberen und durchorganisierten Arbeitsplätzen, aber auch von den faszinierenden Komplettsystemen der Photovoltaik, die von der Manz Automation AG hergestellt werden. Solarenergie sei in Zukunft auch eine wichtige Technologie für sein afrikanisches Land, das zur Zeit unter einer extremen Wasserknappheit leidet. Die Stromversorgung sei fast ganz von Wasserkraftwerken abhängig.

Tekle Abegaz beim Besuch der Manz Automation AG in Reutlingen

von links nach rechts: Adolf Wagner (ejw), Otto Angerhofer, Ulrike Manz (beide Manz Automation AG), Tekle Abegaz

Im Reutlinger Hauptsitz des Unternehmens wurde er von Otto Angerhofer (Vorstandsmitglied der Manz Automation AG) und Ulrike Manz, der Ehefrau des Vorstandsvorsitzenden Dieter Manz, der leider verhindert war, empfangen.

Tekle Abegaz beim Besuch der Gustav-Werner Schule in Walddorfhäslach

Am heutigen Freitag besuchte der ehemalige Lehrer die Gustav-Werner-Schule in Walddorfhäslach. Überrascht war er von der praktischen Ausbildung in der Grund-und Hauptschule in den Bereichen Holz, Metall und Elektrotechnik, die es in dieser Form in Äthiopien bisher nicht gibt. Man spüre das große pädagogische Engagement der Lehrerinnen und Lehrer und die sehr gute Atmosphäre in der Schule, sagte der ehemalige Lehrer nach dem Besuch. „Ich nehme viele wertvolle Impulse und Eindrücke mit nach Äthiopien und wünsche Ihnen für Ihre Arbeit Gottes Segen“ gab er zu den Kolleginnen und Kollegen auf den Weg.

Tekle Abegaz beim Besuch der Gustav-Werner Schule in Walddorfhäslach

Zum Abschluss erhielt er als Geschenk eine Uhr, die von der Schülern der 8. Klasse mit Hilfe einer CNC-gesteuerten Maschine hergestellt wurde.

Spendenkonto

 

Weitere Informationen über die Arbeit des CVJM-Weltdienst im ejw:

Webcode 2009ejw0612

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Ingo Rust

Finanzbürgermeister Stadt Esslingen

"Evangelische Jugendarbeit gehört zu den besten Schulen für Führungskräfte in Wirtschaft und Gesellschaft. Das durfte ich selbst erleben und unterstütze deshalb auch heute noch die Arbeit des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: