05.11.2007

CVJM soll Sport für alle ermöglichen

CVJM-Sportforum "Missionarische Sportarbeit mit Vision"

Kassel/Dassel.cvjm. In seinem Referat "Sport als Lebenskunst - Impulse für den CVJM-Sport" lobte Privatdozent Prof. Detlef Kuhlmann, Berlin, den Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) für seine "enorme Angebotsvielfalt". Der Professor für Sportpädagogik an der Universität Hannover betonte, dass es wohl kaum einen Verband wie den CVJM gebe, der sowohl im Breiten- als auch Leistungssport aktiv sei und den Sport sowohl in Wettkämpfen, als auch auf Camps oder bei Events erlebbar mache. Er freute sich, dass der Verband, der 42.000 aktive Sportler vertritt, auch bei aktuellen Fragen Flagge zeige, wie gerade Mitte Oktober als sich der CVJM gemeinsam mit dem katholischen Schwesterverband DJK-Sportverband deutlich gegen die Teilnahme an den geplanten Olympischen Jugendspielen 2010 aussprach.


Vor den 140 Teilnehmern des CVJM-Sportforums stellte Professor Kuhlmann die These auf, dass Sport ein "fruchtbares Feld für Integration" sei. Er freute sich, dass der CVJM-Gesamtverband in Deutschland anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums Visionen für seine Sportarbeit erarbeite, denn "Sport ist vielleicht der wichtigste Zugang zu Kindern und Jugendlichen".


Das CVJM-Sportforum "Missionarische Sportarbeit mit Vision" fand vom 2. bis 4. November im Haus Solling in Dassel bei Northeim statt.

Verantwortungsträger aus der bundesweiten Arbeit im CVJM-Sport waren geladen, die künftige Positionierung festzuschreiben. In Workshops und Kleingruppen wurden Schwerpunkte erarbeitet, die abschließend im Plenum zu den "Visionen der CVJM-Sportarbeit" zusammengefasst wurden. Der erste Kernsatz lautet: "Der Sport ist eine tragende Säule der CVJM-Arbeit und soll als missionarische Chance genutzt werden." Unter anderem wurde

festgeschrieben: "Der CVJM hilft durch gezielte Mitarbeiterförderung die Zukunftsfähigkeit der Sportarbeit zu festigen." und "CVJM-Sport lebt von authentischen, gut ausgebildeten und begeisterungsfähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern."


Ehrengast bei einer "Sportgala" am Samstagabend war Pfarrer Rainer Schmidt, Bonn, einer der erfolgreichsten deutschen Tischtennisspieler. Bei Welt- und Europameisterschaften für Behinderte gewann er 15 Titel, fünf Medaillen erhielt er während der Paralympics, 1992 sogar Gold im Einzel. Im Interview musste er zugeben, gegen Timo Boll keine Chancen auf einen Sieg zu haben.

Schlagfertig fragte er aber die Zuschauer, bei wem das wohl anders sei.


Anschließend spielten Rainer Schmidt und Trifon Lengerov einen Satz hervorragendes Tischtennis, "bei dem einem Hören und Sehen verging" wie Tagungsleiter Volker Kamin, Kassel, es ausdrückte. Trifon Lengerov (28) stammt aus Sofia, spielte in der bulgarischen Jugendnationalmannschaft und wurde 1996 mit CSKA Sofia bulgarischer Meister. Heute lebt er in Ansbach und ist Trainer in fünf Tischtennisvereinen in Franken.


Volker Kamin, Sportreferent des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland, zeigte sich begeistert von der guten Atmosphäre beim gemeinsamen Sporttreiben und Planen. "Bei der Erarbeitung der gemeinsamen Visionen haben Ehren- und Hauptamtliche ihre Ideen und Vorstellungen eingebracht. Auf dieses Fundament können wir künftig unsere Arbeit stützen."



Die Sportarbeit des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (ejw hat eine eigene Marke: Eichenkreuz

mehr dazu: www.eichenkreuz.de

_______


Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM/YMCA) ist weltweit die größte überkonfessionelle christliche Jugendorganisation mit insgesamt 45 Millionen Mitgliedern. In Deutschland hat der CVJM-Gesamtverband 260.000 Mitglieder und regelmäßige Teilnehmer. Schwerpunkt ist die örtliche Jugendarbeit in den 2.200 Vereinen, Jugendwerken und Jugenddörfern.


______________________


Rückfragen beantwortet Ihnen gerne:


Jutta Knabe, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V., Im Druseltal 8, 34131 Kassel


Telefon (05 61) 30 87-242

Mobil (0170) 99 55 309

Telefax (05 61) 3087-240

E-Mail: knabe@cvjm.de


 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Die evangelische Jugendarbeit und der weltweite CVJM befähigen Menschen zu verantwortungsvollem Engagement durch Bibel und Bildung. Deshalb steht diese Jugendarbeit am Anfang aller notwendigen Veränderungen, die ein wenig Reich Gottes und Licht aus der ewigen Welt in diese dunkle und kalte Welt herein leuchten lassen."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: