04.12.2013 - Autor: Eberhard Fuhr

Die Suche nach der wahren Freundschaft

Foto: Martin Weinbrenner (www.martinweinbrenner.de)

Helfen Sie mit, dass wir junge Menschen in ihrer Lebenswelt erreichen können!

Dunkel und heiß ist es in der Aula des Mörike-Gymnasiums beim diesjährigen Jugendtag des EJW in Ludwigsburg. Der Raum ist voll. Ziemlich sogar. Denen, die da sind, macht das nichts aus. Ganz im Gegenteil. „Ist doch Beweis dafür, dass das Thema die Leute anzieht“, sagt Jugendtagsteilnehmerin Anne. Zusammen mit ihren Freundinnen ist die 16-jährige aus Göppingen angereist. Für das Forum „Ziemlich beste Freunde“ hat sie sich entschieden, weil ihr oft viele Freundschaften zu oberflächlich sind. Wenn sie wieder mal eine Freundschaftsanfrage auf Facebook von jemandem bekommt, den sie gar nicht kennt, dann fragt sie sich: „Was bedeutet Freundschaft eigentlich noch?“ Und genau darum geht es bei „Ziemlich beste Freunde“ – um wahre Freundschaft. Zu sich selbst, zu anderen, aber auch zu Gott.

Kann Gott (m)ein bester Freund sein?

Auf einer Leinwand laufen Videoclips aus dem Kinofilm „Ziemlich beste Freunde“. Und zwar solche, bei denen es um Dinge geht, die wahre Freundschaft ausmachen. Zum Beispiel um Selbstlosigkeit, ums Zeit füreinander nehmen und um Wertschätzung. Abwechselnd kommentieren Nils und Tobi die Clips und beantworten auch die Frage, was Gott mit all dem zu tun hat.

Für Freundschaftsexperte Tobi ist der Film ein Gleichnis für die Freundschaft mit Gott. „ER ist ein guter Freund, bei dem du selbst sein kannst und einer, der dir viel zu traut.“ Am Ende der Expertenrunde kommt Tobi zu dem Schluss: „Wie viele ‚Likes‘ und ‚Facebookfreunde‘ du hast ist nicht entscheidend.“ Was ist es aber dann, was die ziemlich beste Freundschaft ausmacht? „Entscheidend sind Beziehungen, die auf Augenhöhe sind.“ sagt Tobi. Was wäre, wenn Jesus eine solche Freundschaft mit dir haben möchte? Was wäre, wenn wir nicht das sind, was andere über uns denken, sondern ein geliebter Sohn oder eine geliebte Tochter des Schöpfers und was, wenn Gott nur darauf wartet, dir zuzuhören? Mit diesen Gedanken im Kopf gehen die Jugendlichen los. Denn im Forum geht es nicht nur um graue Theorie, sondern ums aktive Mitmachen. In drei Räumen können die Teilnehmer der Freundschaft zu sich, zu anderen oder zu Gott auf die Spur kommen.

Das Fazit nach eineinhalb Stunden intensiver Suche:

Auch Gott kann ein „ziemlich bester Freund“ sein. Echte Freundschaft auf Augenhöhe – das ist es was zählt. Und das sieht Anne ganz genauso und überlegt sich jetzt zweimal, ob sie eine Freundschaftsanfrage bei Facebook bestätigt oder nicht.

Sie können mithelfen, dass wir junge Leute in ihren Lebenswelten erreichen können.

Schon mit 10 € oder 20 € tragen Sie dazu bei. Jeder Euro hilft!
(Projekt-Nr. EJW100)

Ihre Spende für das EJW trägt Früchte!

Spendenkonto EJW:
Evangelische Kreditgenossenschaft (EKK)
BLZ 520 604 10
Konto-Nr. 400 405 485
IBAN: DE24520604100400405485
BIC: GENODEF1EK1
Projekt-Nr. EJW100

Weitere Informationen:
Spenden für das EJW

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

"Jugendarbeit und außerschulische Jugendbildung sind eine wichtige und äußerst wirksame Talentschmiede unserer Gesellschaft."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: