24.11.2008 - sb

Dorothee Land ist neue aej-Vorsitzende

Wir brauchen in unseren Kirchen Räume für die Selbstbestimmung der Kinder und Jugendlichen

(aej) Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) hat im Rahmen ihrer 118. Mitgliederversammlung vom 20. bis 23. November in Bad Herrenalb einen neuen Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende der aej ist Dorothee Land, Landesjugendpfarrerin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.


Stellvertretende Vorsitzende sind Sigrid Müller, Referentin für Jugendpolitik beim CVJM-Gesamtverband in Deutschland, sowie Kay Moritz, Pastor und Leiter des Jugendseminars im Gemeindejugendwerk des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland, und Christoph Otto, Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Zum Schatzmeister wiedergewählt wurde Udo Bußmann, Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche von Westfalen.


Als Beisitzerinnen und Beisitzer gewählt wurden Joana Berger (Ehrenamtliche aus der Evangelischen Jugend der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche), Catharina Covolo (Ehrenamtliche aus der Evangelischen Jugend der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg), Cornelia Dassler (Landesjugendpastorin der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers), Thorsten Göbel (Ehrenamtlicher vom Jugendwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche), Florian Hübner (Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig) und Wolfgang Schmohel (Bildungsreferent in der Bundeszentrale des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder).


Dorothee Land, geboren 1965 in Halle/Saale, ist seit 1993 Pfarrerin. Nach ihrem Abitur 1983 absolvierte sie ein diakonisches Jahr im Altenheim des Diakoniewerkes Halle. Ihr Theologiestudium begann die neue aej-Vorsitzende 1984 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; nach dem 1. Examen 1990 schloss sie 1992 ein Theologisch-Pädagogisches Zusatzstudium an der Kirchlichen Hochschule in Naumburg ab. Es folgte ihr Vikariat in Halle. Nach dem 2. Examen und ihrer Ordination 1993 arbeitete Dorothee Land bis 1997 als Pfarrerin und Religionslehrerin im Südharz, ab 1997 auch als Schulbeauftragte im Schulamtsbereich Worbis. Die verheiratete Mutter zweier erwachsener Kinder ist seit 2003 Landesjugendpfarrerin der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, seit 2006 für die Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland (ab Januar 2009: Evangelische Kirche in Mitteldeutschland). Dorothee Land ist Mitglied in der Kammer der Evangelischen Kirche in Deutschland für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend.


Dass sich die Evangelische Jugend den drängenden gesellschaftlichen Problemen verstärkt zuwendet, dafür will sich die neue aej-Vorsitzende in den kommenden drei Jahren ihrer Amtszeit besonders einsetzen. Kinderarmut, Rechtsextremismus und die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sieht sie als große Herausforderungen für die evangelische Kinder- und Jugendarbeit. Wichtig ist ihr zudem die Frage, wie sich Evangelische Jugend in die Zukunft evangelischer Kirche einbringt. "Wir brauchen in unseren Kirchen Räume für die Selbstbestimmung der Kinder und Jugendlichen", macht Dorothee Land deutlich.


Am Sonntag, 22. November, wurde der neu gewählte aej-Vorstand in einem Gottesdienst in Bad Herrenalb feierlich in sein Amt eingeführt.


Friederike Rosengarten


Mehr zum Zukunftskongress der aej unter dem Thema

"Segel setzen - Flagge zeigen"

www.evangelische-jugend.de



Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 36 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Kinder- und Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Außerdem sind elf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,2 Millionen jungen Menschen.

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Christoph Zehendner

Journalist & Theologe

"Die Traditionsmarke EJW ist einzigartig: Einfallsreich, breit aufgestellt, engagiert und immer wieder überraschend. Typisch württembergisch und ausgesprochen weltoffen. Geistlich wach und politisch interessiert. Fromm, fröhlich, frisch und gut vernetzt."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: