25.02.2011 - rr

Essstörung - Sarahs Weg aus der Bulimie

Sarah (21) hat Angst vor dem Leben. Film von Heidi und Bernd Umbreit am Mittwoch, 2.3. im SWR-Fernsehen - und am 25.09. live auf dem Jugendtag

Am Mittwoch, 2.3. kommt von 20.15 - 21.00 Uhr der Film „Essstörung - Sarahs Weg aus der Bulimie" im SWR-Fernsehen.

Sowohl der Filmemacher Bernd Umbreit als auch die Hauptperson des Films, Sarah Birzer, werden bei unserem Jugendtag am 25.09.2011 anwesend sein, wo dieser Film mit einer Nachgesprächsmöglichkeit gezeigt wird.

 

Zum Film:

Sarah hat Angst vor dem Erwachsenwerden. Angst vor dem dick werden. Sarah hat Bulimie. "In der 7. Klasse hat mir jemand einen Zettel hinten auf den Rücken draufgeklebt da stand drauf: fat and ugly, und das hat mich halt total verletzt und dann hab ich mir gedacht, naja zumindest an dem dick kann ich was ändern..."

Sarahs Diätversuche enden in einer Essstörung. Jahrelang verirrt sie sich in einem Labyrinth aus Hungern, Erbrechen, Gewichtskontrolle, gestörter Körperwahrnehmung und Selbsthass.
Es fällt Sarah schwer, aus der Essstörung auszubrechen - längst ist sie zur Freundin geworden, zur besten Freundin. Zahlreiche Aufenthalte in Einrichtungen für essgestörte Mädchen sind daran gescheitert.
„ In den Kliniken in denen ich bisher immer war, war ich zusammen mit anderen essgestörten Mädels auf den Stationen und das hat mir überhaupt nicht gut getan. Weil, wie soll ich denn gesund werden, wenn ich den magersüchtigen Mädels gegenüber sitz, die genau so dünn sind, wie ich gerne wäre..."

Die Ess-Brechattacken häufen sich, das Studium ist in Gefahr. Sarah zieht sich immer mehr zurück, wird zunehmend einsamer und depressiver. Die Eltern kommen nicht mehr an sie ran.
Doch dann hat Sarah ein Schlüsselerlebnis. Sie sieht eine Fernsehdokumentation über suizidale Jugendliche, die sich schließlich für das Leben entscheiden. Das macht ihr so viel Mut, dass sie sich an diesem Abend auch entscheidet: Sie möchte leben und endlich wieder gesund werden und lässt sich in eine psychiatrische Klinik einweisen.

Das Stationsteam hat kaum Erfahrung mit Essstörungen, aber genau das sieht Sarah als Chance. Auf dieser Station dreht sich nicht alles ums Gewicht, Kalorien, Wiegen. Sarah hofft, dass sie in dieser Klinik und mit Hilfe ihrer Therapeutin an die eigentliche Ursache ihrer Essstörung kommt und wieder gesund wird.

Fast zwei Jahre lang dokumentierten die Filmemacher Heidi und Bernd Umbreit Sarahs Weg aus der Essstörung. Der Film erzählt in sehr ehrlichen Bildern und Aussagen von Sarahs Not und Verzweiflung vor der Klinikaufnahme. Von Rückfällen und positiven Erkenntnissen in der Klinik. Und er zeigt auch, auf welche Zerreißproben Familien gestellt werden. Ihnen könnte Sarahs Geschichte Mut machen.

 

Weitere Infos zum Film:
www.swr.de/betrifft/sarah-essstoerung-bulimie-angst-dick/-/id=98466/nid=98466/did=7525070/1246p3o/index.html

 

Wolfgang Ilg, Landesschülerpfarrer 

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) koordiniert, fördert und gestaltet die evangelische Jugendarbeit in Württemberg. Unser Ziel ist es, junge Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihren Glauben im Alltag zu stärken und sie bei ihrem Engagement für Jugendarbeit und Gesellschaft zu unterstützen. Kurz gesagt: begegnen, begleiten und befähigen. Deshalb unterstützen wir Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Familien und (junge) Erwachsene über unsere sinnstiftenden Arbeitsbereiche, Veranstaltungen, Bildungsangebote und Reisen. Zudem bringen wir die einzelnen Jugendwerke vor Ort sowie in den Bezirken voran. Als größter konfessioneller Jugendverband in Baden-Württemberg bieten wir jährlich circa 306.000 jungen Menschen regelmäßige und circa 462.000 einmalige Angebote. Wir arbeiten selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und mit einem großen Netzwerk an Partnern. Mehr über uns erfahren Sie unter www.ejwue.de/ueber-uns/wer-wir-sind/ 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Die evangelische Jugendarbeit und der weltweite CVJM befähigen Menschen zu verantwortungsvollem Engagement durch Bibel und Bildung. Deshalb steht diese Jugendarbeit am Anfang aller notwendigen Veränderungen, die ein wenig Reich Gottes und Licht aus der ewigen Welt in diese dunkle und kalte Welt herein leuchten lassen."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: