06.06.2004 - Autor: 

"Europa braucht deine Stimme!"

Evangelische Jugend legt Materialien zur Europawahl 2004 vor

Hannover, 23.04.04 In die Europawahl 2004 mischt sich die Evangelische Jugend in Deutschland mit einer eigenen Kampagne ein. "Wir wollen Jugendliche zur aktiven Auseinandersetzung mit europäischen Politikthemen anregen", erklärt Martin Strecker, Referent für europäische Jugendpolitik in der Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej). Am 13. Juni 2004 werden bundesweit die deutschen Vertreter(innen) für das Europäische Parlament gewählt.


Die Evangelische Jugend ruft Jungwähler(innen) zum Wahlgang auf und bringt sich - u. a. mit einer Gratispostkarte und mit "youngstars", einer Zeitung von Jugendlichen für Jugendliche zur Europawahl - in die Diskussionen zum Thema "Europa aktiv" ein. "Durch die verbreitete pauschale Denunzierung europäischer Institutionen durch die Medien wird das Vertrauen bei Jugendlichen weiter zerstört. Vergehen Einzelner müssen durch gründliche Recherche aufgedeckt werden, ohne dabei die Institutionen selbst zu beschädigen", so Martin Strecker zum Problem, dass Europathemen in den Medien meist negativ besetzt sind.


"Dein erstes Mal!", heißt es auf der Gratis-Postkarte für Erst- und Jungwähler(innen), die junge Menschen zum Wahlgang aufruft. Die Gratisverteilzeitung "youngstars" zur Europawahl präsentiert Texte speziell für die Zielgruppe Jugendliche. Die Themen wurden von einem Team von 13 jungen Redakteur(inn)en erarbeitet, die die Beiträge auch selbst geschrieben haben. Schwerpunkte der "youngstars": die Parteien und deren Kandidat(inn)en, das Europaparlament, die Europawahl, das Verhältnis EU - USA, der EU-Beitritt der Türkei, Umweltpolitik und Europa als eine Werte-Union. "youngstars"-Redakteur Markus Kress (20) zur Grundidee der Zeitung: "Es muss ein Informationskreislauf geschaffen werden, in dem junge Menschen sich gegenseitig informieren."


Seit 1999 engagiert sich die Evangelische Jugend verstärkt im Bereich der europäischen Jugendpolitik. Das Ziel ist dabei stets ein partizipatives Europa der Bürger(innen), in dem die Beteiligung Jugendlicher und ihrer zivilgesellschaftlichen Organisationen ein zukunftsgerichtetes Wesensmerkmal darstellt.


Postkarten und Exemplare der Zeitung "youngstars" zur Europawahl sind kostenlos erhältlich und können ab sofort bestellt werden bei: Laya Husmann, aej-Geschäftsstelle, Otto-Brenner-Str. 9, 30159 Hannover, E-Mail: europawahl@evangelische-jugend.de, Telefon: 0511/1215-136. Mehr Informationen unter www.europa-tage.de <http://www.europa-tage.de>.


Ansprechpartner zur Europawahlkampagne der Evangelischen Jugend: Martin Strecker, aej-Referent für europäische Jugendpolitik, E-Mail: martin.strecker@evangelische-jugend.de, Telefon: 0511/1215-137, Fax: -299.


Die Kampagne wird gefördert im Rahmen von "Projekt P - misch dich ein" des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung (Bpb). Mehr dazu unter www.projekt-p.info <http://www.projekt-p.info>.


Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 37 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Außerdem sind zurzeit zwölf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Innerhalb der aej engagieren sich mehr als 150.000 junge Menschen ehrenamtlich. Insgesamt vertritt die aej die Interessen von etwa 1,2 Millionen Kindern und Jugendlichen.


Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej)

Friederike Rosengarten

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Otto-Brenner-Straße 9, 30159 Hannover

Telefon: 0511 1215-164, Fax: -297

E-Mail: fr@aej-online.de

Internet: www.evangelische-jugend.de <http://www.evangelische-jugend.de>

 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: