05.11.2008 - rr

Gedenken an die Pogrome 1938

Zahlreiche Veranstaltungen in Kirchengemeinden im Land

Stuttgart. Am kommenden Sonntag, 9. November 2008, jähren sich die Novemberpogrome zum 70. Mal. Die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat diesen Tag zum landeskirchenweiten Gedenktag erklärt. In zahlreichen Gemeinden finden am Sonntag ökumenische Gottesdienste, Vorträge und Autorenlesungen statt. Beispielsweise feiern Christen am 9. November um 10 Uhr in Leonberg einen ökumenischen Gottesdienst mit dem Theologen, Religionspädagogen, und Experten für das Thema "Kirche im Dritten Reich", Eberhard Röhm in der Stadtkirche; in Ostfildern-Ruit lesen um 11.30 Uhr im Zentrum Zinsholz Autoren Texte zur Reichspogromnacht. Um 11.30 Uhr wird der ehemalige Karolinger-Schulhof in Waiblingen umbenannt: Der neue Name lautet "Elisabeth- und-Hermann-Zeller-Platz", im Gedenken an den früheren Dekan Hermann Zeller und seine Frau, die ein jüdisches Ehepaar im Dekanat versteckten.


"In unseren Kirchen herrschte damals mehrheitlich Schweigen, wenn nicht gar Zustimmung. Deshalb wollen wir den 9. November begehen in Erinnerung an die Opfer - als einen Tag der Buße und Umkehr", sagt der württembergische evangelische Landesbischof Frank Otfried July.


Auch die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg hat die ihr angehörenden Gemeinden dazu aufgerufen, in Gedenkstunden oder ökumenischen Buß- und Bittgottesdiensten an die Pogrome von 1938 zu erinnern. Die Hauptveranstaltung der ACK findet am 9. November in der katholischen Stadtkirche in Karlsruhe um 17 Uhr statt.


Christian Tsalos

Pressesprecher der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

www.elk-wue.de


 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Die evangelische Jugendarbeit und der weltweite CVJM befähigen Menschen zu verantwortungsvollem Engagement durch Bibel und Bildung. Deshalb steht diese Jugendarbeit am Anfang aller notwendigen Veränderungen, die ein wenig Reich Gottes und Licht aus der ewigen Welt in diese dunkle und kalte Welt herein leuchten lassen."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: