27.02.2007 - rr

Geld regiert die Welt - was können wir verändern?

Wirtschaftliches Handeln und christliche Werte. Gerlinger Reihe 2007 zu wirtschaftsethischen Fragen

Einige Konzerne in Deutschland können in ihren Bilanzen derzeit Rekordgewinne verbuchen und bauen trotzdem massiv Stellen ab. Es herrscht das Prinzip: "Vernünftig ist, was rentiert" (Max Frisch). Der Staat und damit dieBürger müssen die Kosten der Rationalisierungsprozesse tragen. Die Konzernführungen verweisen auf die globalisierten Märkte, in denen internationale Investoren und Hedgefonds den Ton angeben. Der Wert der Aktie entscheidet über feindliche Übernahmen, die noch mehr Arbeitsplätze kostenkönnen.


Wird die Politik vor dem Hintergrund der "Globalisierung" mehr und mehr zum Erfüllungsgehilfen der Wirtschaft? Ist da noch ein übergeordneter Maßstab im Spiel, aus dem heraus die ökonomischen Überlegungen gesellschaftlich eingebettet werden und der sich selbst nicht der Logik von Angebot und Nachfrage fügt? Oder wird eine "Ethik" des Rechts des Stärkeren vertreten - nämlich in der Form des Rechts des Zahlungskräftigeren bzw. des Wettbewerbsfähigeren? Wie lässt sich sicherstellen, dass Wirtschaft den Menschen dient und nicht umgekehrt?


Die Gerlinger Reihe 2007 fragt nach den wirtschaftsethischen Grundlagen für eine Wirtschaft im Wandel und bringt konkrete Zukunftsmodelle ins Gespräch. Sie sind herzlich eingeladen, mit zu diskutieren!


1. März, 19 Uhr

Sozialreformen in Deutschland: Abstieg oder Aufbruch? Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur "Publikforum"


Sitzungssaal Rathaus.

Einritt: Erwachsene 5 Euro, Schüler und Studenten 4 Euro


9. März, 19 Uhr

Politik oder Wirtschaft - Wer bestimmt die Entwicklungen in der Arbeitswelt?

Podiumsdiskusion

Sitzungssaal Rathaus:

Matthias Wissmann, MdB

Dr. Siegfried Dais, Robert Bosch GmbH

Rainer Bliesner, DGB

Moderation: Falk Schöller

Einritt: Erwachsene 5 Euro, Schüler und Studenten 4 Euro


19. März, 19 Uhr

Ethisch investieren - Alternative Möglichkeiten der Geldanlage

Manuela Waitzmann, Geschäftsführerin "Oikocredit"

Sitzungssaal Rathaus

Einritt: Erwachsene 5 Euro, Schüler und Studenten 4 Euro



Weitere Informationen:www.ev-lukaskirche-gerlingen.de

Ich mache mit!

Ich mache mit!

Thai An Vu

Informatikerin & Ehrenamtliche im EJW-Weltdienst

"Zuerst habe ich gedacht, ich bin ja schon selber Migrantin und in Migrantengemeinden aktiv. Doch in Begegnungen mit Menschen aus anderen Kulturen und in anderen Ländern habe ich einen neuen Schatz entdeckt. Es macht Spaß Erfahrungen zu teilen."

Engagiere dich!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: