23.08.2017 - Eberhard Fuhr

Gold-Medaille für ehemalige Jungscharler

links: Henrik Struve, rechts: Martin Podtschaske

Die Indiaca-Weltmeister kommen auch aus Württemberg

Bei der Indiaca-Weltmeisterschaft 2017 im polnischen Rozogi haben sich Henrik Struve (Evangelische Jugend Malmsheim) und Martin Podtschaske (CVJM Stuttgart) mit dem Nationalteam Männer 40+ die Gold-Medaille geholt. Im Finale bezwangen sie die Mannschaft aus Japan in drei hart umkämpften Sätzen. Damit holte sich das deutsche Herrenteam zum vierten Mal Gold in dieser Disziplin. Cornelia Sattler vom CVJM Weissach wurde mit den Damen 40+ Vizeweltmeister hinter der Auswahl aus Estland. Die Bilanz der deutschen Teams bei dieser WM, die zum fünften Mal stattfand, lautete 4 Mal Gold und 2 Mal Silber. Mit diesen Erfolgen liegt Deutschland im Medaillenspiegel vor Estland und Japan auf Platz 1. 

 

Podtschaske, Sattler und Struve hatten vor rund 30 Jahren in der Jungschar der Kirchengemeinde bzw. des CVJM das Indiaca-Spiel kennengelernt. „In der evangelischen Jugendarbeit gehörte damals der Indiaca-Ball einfach dazu und hat uns drei ziemlich schnell begeistert“, erinnert sich Struve an die erste Berührung mit dem exotischen Rückschlagsport. Schnell gab es für die Jungscharler die Möglichkeit an Turnieren in ganz Württemberg teilzunehmen, was zu vielen Freundschaften über die eigene Jugendgruppe hinaus führte, die heute noch bestehen. Für Struve, der mittlerweile als hauptamtlicher Landesreferent für die Eichenkreuz-Sportarbeit im Evangelischen Jugendwerk in Württemberg verantwortlich ist, steckt im Indiaca weiterhin eine hohe Attraktivität für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: „Das Spiel mit dem Indiaca lässt sich leicht erlernen, macht viel Spaß und besitzt ein großes Integrationspotential. Es lohnt also die jungen Menschen mit Indiaca in Bewegung zu bringen“. Am Ende kann sogar ein WM-Titel winken. 

An der 5. Indiaca-WM nahmen Mannschaften aus Polen, Estland, Schweiz, Luxemburg, Belgien, Japan und Deutschland teil. In den deutschen Indiaca-Nationalteams sind sowohl Sportler aus dem Deutschen Turnerbund (DTB) und dem CVJM aktiv. Der DTB ist der offizielle Indiaca-Spitzenverband und der CVJM richtet Meisterschaften und die Deutsche IndiacaLiga aus. 

Weitere Informationen:

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Die evangelische Jugendarbeit und der weltweite CVJM befähigen Menschen zu verantwortungsvollem Engagement durch Bibel und Bildung. Deshalb steht diese Jugendarbeit am Anfang aller notwendigen Veränderungen, die ein wenig Reich Gottes und Licht aus der ewigen Welt in diese dunkle und kalte Welt herein leuchten lassen."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: