27.05.2005

Her mit dem Wasser!

Jugendliche strömen für das Menschenrecht auf Wasser ins Zentrum Jugend

Walgesang hallt durch den Deutschen Pavillon auf der Expo-Plaza. Ein akustischer Regenschauer ergießt sich erfrischend über die Jugendlichen auf der Hauptbühne des Zentrums Jugend. Irgendwo tropft ein Wasserhahn – in der Ferne rauscht ein Wasserfall.


Mit einem Event für alle Sinne endet am 27. Mai 2005 die Evangelische Jugendaktion "Mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein", zu der die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) in Kooperation mit "Brot für die Welt" im September 2004 aufgerufen hatte.


"Her mit dem Wasser!" ist die Antwort der Evangelischen Jugend auf die weltweite Wasserkrise, die täglich mehr als 6.000 Menschen das Leben kostet. Mit einer Unterschriftenaktion, einer Spendensammlung für Projekte von "Brot für die Welt" und jeder Menge kreativer Aktionen in der Öffentlichkeit haben sich junge Menschen stark gemacht für die Verwirklichung eines Menschenrechts.


Mehr als 1.000 Unterschriften auf blauen Papp-Tropfen wurden während des Events an den Bundestagsabgeordneten Thilo Hoppe übergeben – mit der Bitte um Weiterleitung an die Bundesregierung. Die Evangelische Jugend fordert die Bundesregierung auf, das Menschenrecht auf Wasser umzusetzen und die Wasserversorgung aus den GATS-Verhandlungen der Welthandelsorganisation (WTO) herauszunehmen.


1,2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu ausreichendem, sauberem und erschwinglichem Trinkwasser. "Die Veranstaltung im Zentrum Jugend macht sichtbar, dass es viele Tropfen lebendigen Wassers braucht, damit diese Zahl erheblich reduziert wird", so Dr. Veit Laser, aej-Referent für entwicklungsbezogene Bildung.

Im Podiumsgespräch mit Thilo Hoppe, Karin Nansen von der Umweltschutzorganisation REDES aus Uruguay, Nadine Braun von der BUND-Jugend und Danuta Sacher von "Brot für die Welt" kam zur Sprache, wie bedroht das Lebensmittel Nr. 1 ist. Gestritten wurde darum, was getan werden kann, um die Trinkwasserversorgung nicht nur in den Ländern des Südens, sondern auch bei uns langfristig zu sichern. In Deutschland fließt das Wasser, sobald wir den Hahn aufdrehen – aber die profitorientierte Privatisierung der Wasserversorgung droht auch hierzulande.


Mit einer symbolischen Baumpflanzung wurde zum Schluss zur echten Pflanzung einer Esskastanie am 28. Mai 2005 im Laatzener Park der Sinne eingeladen. Ein Baum, der Früchte trägt, soll auch in Zukunft daran erinnern, Wasser zu schützen und gerecht zu verteilen. Die Stimmen junger Menschen können mehr sein als ein Tropfen auf den heißen Stein.


Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 36 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Außerdem sind zwölf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,2 Millionen jungen Menschen.


Noch Fragen zum Zentrum Jugend?

Die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) ist im Zentrum Jugend mit einem Informationsstand – am Rande des Deutsch-Baltischen Programmcafés – präsent. Referent(inn)en der aej stehen den Vertreter(inne)n der Medien für individuelle Rundgänge durch das Zentrum Jugend gern zur Verfügung. Terminabsprachen bitte über die Pressereferentin Friederike Rosengarten (Mobiltelefon 0173 5312411).




Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend

in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej)

Friederike Rosengarten

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Otto-Brenner-Straße 9, 30159 Hannover

Telefon: 0511 1215-164, Fax: -297, mobil vor Ort vom 25. bis 28. Mai 2005: 0173 5312411

E-Mail: friederike.rosengarten@evangelische-jugend.de oder fr@aej-online.de

Internet: www.evangelische-jugend.de

 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat i.R.

Die evangelische Jugendarbeit in Württemberg eröffnet jungen Menschen vielfältige Räume und Betätigungsfelder, ihre persönlichen Gaben und Talente zu entdecken, zu erproben und zu entfalten.

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: