29.03.2007

In die Kirche soll Bewegung kommen

Friedemann Stöffler neuer 1. Vorsitzender von Kirche für morgen

Kirche für morgen (Kfm) soll einen Beitrag leisten, dass alle Generationen Kirche neu als Heimat erleben können. Das ist das Ziel, für das sich Friedemann Stöffler einsetzen will. Zu sehr sei die Kirche in der Tradition und den bestehenden Strukturen verhaftet. Deshalb sieht er den Auftrag von Kirche für morgen in einer Reform dieser Kirche, wofür sich – so Stöffler – der Einsatz lohnt. Der 52-jährige Theologe und Mathematiker ist Studiendirektor im Kirchendienst mit Schwerpunkt Schulentwicklung am evangelischen Firstwald-Gymnasium in Mössingen. Er ist einer der Initiatoren von Kfm, und seit der Gründung im Jahr 2001 dabei. Auf der Mitgliederversammlung Mitte März ist er einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt worden.


Stöffler übernimmt das Amt von Reinhold Krebs, Landesreferent beim Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (ejw), der nach 6 Jahren Vorsitz vor allem aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten will.

Friedemann Stöffler wünscht sich für seine Arbeit bei Kfm eine weiterhin kreative Zusammenarbeit mit dem erneut gewählten Leitungskreis, zu dem auch Reinhold Krebs gehören wird, und den Mitgliedern des Vereins, der mittlerweile über 100 Personen umfasst.

Programmatisch sieht er seine Aufgaben derzeit vor allem in der Umsetzung des neuen Wahlprogramms zur Synodalwahl am 11. November 2007, damit weniger Hierarchie und mehr gestaltete Gemeinde an der Basis die Kirche belebt.

Im Blick auf die wachsende Zahl an Mitgliedern erinnerte Stöffler bei der Mitgliederversammlung an den englischen Erweckungsprediger John Wesley, der im 18. Jahrhundert darum bat, ihm 100 Leute zu geben, um die Welt in Brand zu setzen. Stöffler:

"107 Mitglieder bei Kfm können dazu beitragen, die württembergische Landeskirche in Bewegung zu bringen."

Michael Josupeit

www.kirchefuermorgen.de

Ich bin dabei

Ich bin dabei

Adelheid Huonker-Wagner

Organisationsentwicklung, Coaching, Supervision

"Die evangelische Jugendarbeit ermöglicht die Entfaltung von Gaben, prägt Wertebewusstsein und Glauben, indem sie mit Angeboten, Initiativen, Projekten, Freizeiten, ... individuelle Erfahrungs-, Erlebnis- und Entfaltungsräume öffnet."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: