17.04.2007

Jugendkirche Stuttgart

Zwischen Glaubens- kriegen und Geschwisterstreit
Friedenstage vom 18.-24. April

Eine Welt ohne Kriege und ein Alltag ohne Gewalt sind möglich – das glauben zumindest die Initiatoren der Friedenstage in der Jugendkirche. Vom 18. bis zum 22. April geht es in sechs Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene um die Themen Frieden und Gewaltfreiheit. "Mit den Veranstaltungen möchten wir junge Menschen zum Nachdenken über Krieg und Gewalt anregen" erläutert Projektleiterin Petra Dais, Jugendpfarrerin in Stuttgart.


Am Mittwoch, 18.4.2007 lädt Pfarrer Georg Amann zu einem thematischen Spaziergang über den Pragfriedhof ein. Unter dem Titel "Heldentod?" geht es sowohl zu den prunkvollen Offiziersgräbern, als auch zu den Spuren stiller Trauer um gefallene junge Männer, engagierte Pazifisten und Opfer des NS-Regimes. Mit einer Fotoprojektion aus den Kriegsjahren beginnt die Veranstaltung um 16.00 Uhr in der Jugendkirche.


Am Mittwochabend um 19.00 Uhr folgt der Vortrag "Das Versteckspiel" der Agentur für soziale Perspektiven in Berlin. "Unsere Gäste werden Symbole und Codes von neonazistischen und extrem rechten Gruppen kennen lernen." erklärt Mitorganisator Rolf Ahlrichs, Jugendreferent im Evangelischen Jugendwerk Stuttgart. "Die Erkennungsmerkmale vermitteln ein Gruppengefühl und transportieren eine eindeutige politische Botschaft, deshalb ist es wichtig, sie zu verstehen."


Am Donnerstag, 19.4.2007 um 19.00 Uhr ist Pfarrer Wolfgang Wagner zu Gast in der Jugendkirche. Der Studienleiter der Ev. Akademie Bad Boll beschäftigt sich in seinem Vortrag "Krieg und Religion(en)" mit den Hintergründen internationaler Konflikte und so genannter Glaubenskriege. "Auch der Umgang mit Gewalt in den unterschiedlichen Religionen wird zur Sprache kommen", verspricht Pfarrerin Dais.


Kinder von 4 bis 10 Jahren sind am Samstagvormittag eingeladen. Der "Kids Club" der evangelischen Nordgemeinde hat einen spielerischen Vormittag mit dem Titel "Kleine Schritte zum Frieden" vorbereitet. Die Kinder werden ausprobieren, wie der Streit mit den Geschwistern oder Schulkameraden auch ohne Tränen oder Schläge zu lösen ist. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr in der Jugendkirche.


Laut und schrill wird es am Samstagabend ab 21.00 Uhr, wenn die fünfte "Church Vibration" die Jugendkirche beben lässt. Die Technoparty in der Kirche wendet sich in diesem Jahr gezielt gegen Kriege in aller Welt. "Wir möchten unsere Techno-Fangemeinde dafür begeistern, für den Frieden einzutreten." stellt Benjamin Maue, Organisator der "Church Vibration", klar.


Den Abschluss der Friedenstage bestreitet das Ensemble des teatro piccolo am Sonntagabend, 22.4.2007 um 20.00 Uhr. Ihr aktuelles Stück "Äpfel, Linsen, Götterspeisen" widmet sich den Geschichten des Alten Testaments, in denen es zum Teil relativ gewalttätig zugeht und die häufig erstaunlich modern sind. Im Anschluss stehen die Schauspielerinnen und Schauspielern in einem Podiumsgespräch für Fragen zur Verfügung.


Alle Informationen zu den Friedenstagen und weiteren Angeboten der Jugendkirche finden Sie auch unter www.jugendkirche-stuttgart.de



Kontakt und Bilder

Jugendreferent Rolf Ahlrichs, Tel. 0711/18771-53, Fax -99,

rolf.ahlrichs@ejs-online.de

Jugendpfarrerin Petra Dais, Tel. 0711/263 76 30,

petra.dais@ejs-online.de






 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Christoph Zehendner

Journalist & Theologe

"Die Traditionsmarke EJW ist einzigartig: Einfallsreich, breit aufgestellt, engagiert und immer wieder überraschend. Typisch württembergisch und ausgesprochen weltoffen. Geistlich wach und politisch interessiert. Fromm, fröhlich, frisch und gut vernetzt."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: