06.06.2011 - rr

Kinder. Jugend. Zukunft: Perspektiven entwickeln - Potenziale fördern

Vom 7. bis 9. Juni 2011 fand in Stuttgart der 14. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag statt.

Foto und Standkonzeption: Eberhard Fuhr

Radio-Bericht vom Kinder- und Jugendhilfetag mit einem O-Ton aus dem ejw
(Quelle: www.privatradioagentur.de)

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ freut sich in Baden-Württemberg zu Gast zu sein und auf einen lebendigen und spannenden Kinder- und Jugendhilfetag.

MesseForen in Messehalle 1
Beim 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag wird es wieder Veranstaltungen der Ausstellerinnen und Aussteller auf der Fachmesse geben. Mit neuem Namen "MesseFORUM" und bewährter Struktur finden vom 8. bis 9. Juni 2011 insgesamt 48 Veranstaltungen in vier MesseForen statt. Hier haben die Ausstellenden die Möglichkeit, ihre Arbeit und aktuellen Projekte in jeweils 45-minütigen Veranstaltungen vorzustellen. Das Format der Veranstaltung variiert dabei von der Projektpräsentation über den Vortrag bis hin zur Gesprächsrunde.
Die MesseForen finden parallel zum "Markt der Kinder- und Jugendhilfe" in der Messehalle 1 statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.
Übersicht und Öffnungszeiten Fachmesse

ejw-Stand Nr. 346
Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (ejw) ist mit seinem neuen Ausstellungstand vertreten. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen. Stand Nr. 346 

Das Programm der MesseForen können Sie dem "DJHT EXTRA" entnehmen, das Sie auf dem 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag am Counter der AGJ und am AGJ-Stand kostenlos erhalten. Programm anschauen 

Der Veranstaltungskalender ist auf dem 14. DJHT am AGJ-Counter und am Stand der AGJ gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro erhältlich.

Spezialausgabe des FORUM Jugendhilfe zum 14. DJHT
Zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag wird es eine Spezialausgabe der AGJ-Fachzeitschrift FORUM Jugendhilfe geben. Darin finden Sie Fachbeiträge von Herrn Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Herrn Prof. Dr. Werner Thole, Herrn Prof. Dr. Holger Ziegler und Frau Prof. Dr. Karin Böllert zu den drei Impulsveranstaltungen sowie zur Sonderveranstaltung des 14. DJHT . Des Weiteren finden Sie in dieser Ausgabe Fachbeiträge von Herrn Mike Corsa und Herrn Norbert Struck zum Schwerpunkt "Zukunftsbranche Kinder- und Jugendhilfe" sowie das AGJ-Positionspapier "Fachkräftemangel in der Kinder- und Jugendhilfe". Auch die gastgebende Stadt Stuttgart und das gastgebende Land Baden-Württemberg kommen in dieser Ausgabe zu Wort. Darüber hinaus gibt es Statements u. a. von Sabine Christiansen, Jürgen Trittin, Volker Kauder und Prof. Götz W. Werner zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. Beiträge zu den zentralen Veranstaltungselementen des 14. DJHT - dem Fachkongress, der Fachmesse, den zentralen Veranstaltungen - sowie das kinder- und jugendpolitische Leitpapier zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag runden dieses Angebot ab. Auch die UN-Kinderrechtskonvention auf dem 14. DJHT mit einem Beitrag von Prof. Dr. Jörg Maywald und Dr. Sabine Skutta wird in dieser Spezialausgabe aufgegriffen.

Das FORUM Jugendhilfe kann am AGJ-Stand auf der Fachmesse zu einem Preis von 5 Euro erworben werden.

Kinder- und jugendpolitisches Leitpapier
zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag
Mit dem 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) präsentiert die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland ihre Angebote, Hilfen und Leistungen und diskutiert deren Weiterentwicklung. Zentral wird es in diesem Zusammenhang darum gehen, wie die Fähigkeiten und Potenziale von
Kindern und Jugendlichen gefördert und wie Benachteiligungen und soziale Ungleichheiten abgebaut werden können.
Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ will mit dem kinder- und jugendpolitischen Leitpapier den fach- und jugend(hilfe)politischen Diskurs zum Motto des 14. DJHT „Kinder. Jugend. Zukunft: Perspektiven entwickeln - Potenziale fördern!" in den Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe anregen. Es soll damit zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe auf allen Ebenen beitragen und den kritisch-konstruktiven Dialog unterstützen und fördern. Leitpapier    (pdf-Datei)

Alle Infos zum 14. Kinder- und Jugendhilfetag unter:

www.jugendhilfetag.de

 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Christoph Zehendner

Journalist & Theologe

"Die Traditionsmarke EJW ist einzigartig: Einfallsreich, breit aufgestellt, engagiert und immer wieder überraschend. Typisch württembergisch und ausgesprochen weltoffen. Geistlich wach und politisch interessiert. Fromm, fröhlich, frisch und gut vernetzt."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: