30.11.2021 - Redaktion: Gisela Schweiker

Kinder und Jugendliche ernst nehmen – Jugendverbände beteiligen

Foto: Arno Senoner/Unsplash

Stellungnahme der aej zum Ampel-Koalitionsvertrag

Das 1,5 Grad Klimaziel einhalten, das Wahlalter senken und endlich bei allen Fragen, die ihre Lebenswelten und ihre Zukunft betreffen, mit entscheiden zu können - das wünschten sich junge Menschen vor der Bundestagswahl im September. Und dafür setzt sich auch die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) als Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche ein.

Der Koalitionsvertrag, den SPD, GRÜNE und FDP nun vorgelegt haben, greift viele dieser Erwartungen auf. Längst überfällig, will die Ampelkoalition die Kinderrechte im Grundgesetz verankern, das Wahlalter auf 16 Jahre senken und mit einem Nationalen Aktionsplan die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auf allen Ebenen fördern. Das begrüßt die aej.

Dazu merkt aej-Generalsekretär Michael Peters an: „Jugendbeteiligung darf sich aber nicht nur auf die im Vertrag genannten Jugendparlamente oder Beteiligungsnetzwerke beschränken. Hier muss den Jugendverbänden als starke politische Akteure der Zivilgesellschaft eine entscheidende Rolle zukommen.“

Auch die angekündigte Kindergrundsicherung, die bedarfsgerechte Ausstattung des Kinder- und Jugendplans und das Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit sind aus Sicht der aej Schritte in die richtige Richtung. Entscheidend wird auch hier eine umfassende Beteiligung der Jugendverbände mit ihrer Expertise sein. Die Bedarfe von Kindern und Jugendlichen müssen bei all diesen Programmen im Mittelpunkt stehen.

Klimaschutz, Digitalisierung, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung – jungen Menschen ist es ernst mit diesen Themen und sie sind bereit, sich dafür einzusetzen. Die nächsten Jahre halten große Herausforderungen für uns bereit. Jetzt muss die neue Koalition zeigen, dass auch sie diese Themen und damit auch junge Menschen ernst nimmt. Die aej nimmt diese Herausforderungen an und ist für eine gute Zusammenarbeit bereit.

 

 

Die aej vertritt als Dachorganisation die Interessen der Evangelischen Jugend in Deutschland auf Bundesebene. 33 Mitgliedsorganisationen und acht außerordentliche Mitglieder arbeiten hier zusammen. Unter dem Leitbild Orientierung an Christus – Vielfalt als Chance – Selbstbestimmung von Kindern und Jugendlichen prägt Evangelische Jugend den persönlichen Glauben an Gott, verwirklicht Gerechtigkeit zwischen Menschen, Geschlechtern und Generationen und zeigt Wege in eine Welt voller Vielfalt auf. Evangelische Jugend schafft Räume für die Partizipation junger Menschen in Kirche, Politik und Gesellschaft und beteiligt sich an allen Entscheidungen, die junge Menschen betreffen.

 


Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) koordiniert, fördert und gestaltet die evangelische Jugendarbeit in Württemberg. Unser Ziel ist es, junge Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihren Glauben im Alltag zu stärken und sie bei ihrem Engagement für Jugendarbeit und Gesellschaft zu unterstützen. Kurz gesagt: begegnen, begleiten und befähigen. Deshalb unterstützen wir Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Familien und (junge) Erwachsene über unsere sinnstiftenden Arbeitsbereiche, Veranstaltungen, Bildungsangebote und Reisen. Zudem bringen wir die einzelnen Jugendwerke vor Ort sowie in den Bezirken voran. Als größter konfessioneller Jugendverband in Baden-Württemberg bieten wir jährlich circa 306.000 jungen Menschen regelmäßige und circa 462.000 einmalige Angebote. Wir arbeiten selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und mit einem großen Netzwerk an Partnern. Mehr über uns erfahren Sie unter www.ejwue.de/ueber-uns/wer-wir-sind/ 

FSJ/BFD lohnt sich!

FSJ/BFD lohnt sich!

Lena Roski ( EJW Weinsberg (17/18))

Studium Religions- und Gemeindepädagogik mit Sozialer Arbeit an der EH Ludwigsburg

"Mein FSJ hat sich für mich gelohnt, da ich eine wundervolle Zeit erlebt habe, in der ich mich im Glauben weiterentwickeln konnte und diesen auch mit anderen teilen durfte. Ich durfte mich mit eigenen Ideen einbringen und wurde bei der Umsetzung unterstützt. Durch dieses Praxisjahr hat sich mein Berufswunsch Jugendreferentin zu werden gefestigt und ich konnte mit vielen Vorerfahrungen in mein Studium an der evangelischen Hochschule starten."

Zu den Einsatzstellen
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: