25.06.2012 - Autor: Eberhard Fuhr

Lob Gottes und Weltverantwortung

44. Landesposaunentag in Ulm setzt Akzente

(Foto: Markus Pfeil - Copyright: ejw)

Beim 44. Landesposaunentag des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (ejw) sind am Sonntag wieder mehr als 6.500 Bläserinnen und Bläser zusammengekommen und haben die Ulmer Innenstadt in Schwingung gebracht. Unter dem Motto „Gottes Kraft in mir“, angelehnt an die diesjährige Jahreslosung, feierten sie mit rund 3.000 weiteren Gästen bei der Schlussveranstaltung „ein Fest des Glaubens mit Liedern, die Gott loben, mit Worten, die von ihm reden und mit Musik, die ihm zur Ehre gespielt wird“ so Pfarrer Gottfried Heinzmann in seiner Moderation.

news/images/2012-06-25_lapo2012-02.jpg

Pfarrer Gottfried Heinzmann, Leiter des ejw
(Foto: Samuel Kümmel - Copyright: ejw)

Die Jahreslosung war auch Leitwort für die 13 Gottesdienste am Vormittag. Heinzmann bekannte in seiner Predigt, dass dieser Bibeltext seinen Glauben und sein Denken herausfordert und er erzählte von einem Vater, dessen Sichtweise sich durch einen behinderten Sohn verändert hat. „Die ganze Tiefe dieser Jahreslosung erschließt sich in solchen Situationen „Meine Kraft kommt in Schwachheit zur Vollendung.“, sagt Jesus. Mit der Jahreslosung will ich Vertrauen lernen. Vertrauen darauf, dass Jesus Christus in meiner Schwachheit da ist. Vertrauen darauf, dass seine Kraft noch lange nicht am Ende ist, wenn ich selbst keine Kraft mehr habe. Vertrauen darauf, dass seine Gnade reicht.“

news/images/2012-06-25_lapo2012-06.jpg

Gäste aus dem Sudan beim 44. Landesposaunentag in Ulm
(Foto: Samuel Kümmel - Copyright: ejw)

Zum diesjährigen Landesposaunentag waren auch Gäste aus der Slowakei und dem Sudan angereist. Miro Mudrak vom SEM, dem Jugendwerk der Lutherischen Kirche, erzählte, dass der Glaubenskurs „EMMAUS: dein weg mit gott“ den er beim „Kongress Jugendarbeit“ im November 2010 in Fellbach kennengelernt hat, ins Slowakische übersetzt wurde und in der Jugendarbeit eingesetzt wird. Die Gäste vom YMCA im sudanesischen Khartoum berichteten am Rande der Veranstaltung von steigenden Lebensmittelpreisen und auch davon, wie schwer es für sie zwischenzeitlich ist, als Christen dort zu leben. Der ejw-Weltdienst pflegt in beide Länder enge Kontakte. Mit dem Opfer der Gottesdienste werden diese Projekte unterstützt.

Video:
Tageszusammenfassung 44. Landesposaunentag in Ulm

<iframe src="http://www.youtube.com/embed/IAojWIxe1eg" frameborder="0" width="510" height="287"></iframe>


Pressestimmen zum 44. Landesposaunentag:

Wichtiges Element des musikalischen Treffens war der Blick über die Landesgrenzen hinaus. "Wir dürfen nicht nur auf uns schauen, sondern müssen auch unsere Weltverantwortung im Blick behalten" sagte July, der gerade von der Ratstagung des Lutherischen Weltbundes in Kolumbien kam, in seiner Predigt. In Ulm waren unter anderem Christen aus dem, Nord-Sudan und der Slowakei, den Partnerländern des ejw, zu Gast. ...
"Bei diesem bunten, vielfältigen Programm ist für jeden etwas dabei" sagte der Leiter des ejw, Pfarrer Gottfried Heinzmann. Er betonte, dass Posaunenmusik immer auch der Verkündigung des Evangeliums dieme. "Ich wünsche mir, dass die Musik, aber auch das Motto des heutigen Tages 'Gottes Kraft in mir' hinüber in den Alltag klingt" sagte er.
epd-südwest aktuell Nr. 47 vom 25.06.2012

Doch Posaunenchöre sind mehr. In ihnen und mit ihnen geschieht wertvolle Gemeinde- und insbesondere Jugendarbeit. Das ist der Grund dafür, dass die Evangelische Landeskirche Württemberg die Verantwortung dafür nicht in die Hände der Abteilung Kirchenmusik legt, sondern in die des evangelischen Jugendwerks.Das Erlernen eines Instruments bei einem Posaunenchor ist kostenlos - anders als bei der Ausbildung in Musikschulen oder Musikvereinen. Fast alle Gemeinden haben Leihinstrumente, die ebenfalls gratis zu nutzen sind. Außerdem sorgen moderne Arrangements alter Choräle dafür, dass sich die Jugend für Kirchenmusik begeistern lässt. Das zeigten die vielen jungen Besucher beim 44. Landesposaunentag.
Kommentar in der Südwestpresse vom 25.06.2012

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

"Jugendarbeit und außerschulische Jugendbildung sind eine wichtige und äußerst wirksame Talentschmiede unserer Gesellschaft."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: