05.08.2006 - Rainer Rudolph

Ministerpräsident auf dem Kapf (ejw)

Günther Oettinger besucht Landesjungscharlager

Hoher Besuch auf dem Jungscharlager für 9-13jährige Jungen des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg. Ministerpräsident Günther Oettinger kam persönlich und ließ sich von der begeisternden Stimmung auf dem Kapf anstecken.
Das Bibel-Erlebnis-Camp steht unter dem Thema: David - ein Mann nach dem Herzen Gottes.

Für über 150 Jungs und 35 Mitarbeiter gibt es ein vielfältiges Programm mit Geländesspiel, Kletterwand, Beachvolleyball-Feld, großen Kettcars und allem, was ein Jungenherz so begehrt. Geleitet wird das Camp von einem vierköpfigen Leitungsteam mit Hariolf Schenk, Torsten Karbe, Markus Krumm und Martin Märkt.

Im Rahmen der Aktion: Miteinder reden - voneinander lernen, die Sigrid Müller vom CVJM-Gesamtverband vor neun Jahren ins Leben gerufen hat, war es tatsächlich gelungen, erstmals in Deutschland einen Ministerpräsidenten für diese Aktion zu begeistern.
Mit Spannung wurde der Besuch aus Stuttgart erwartet. Dann endlich kamen die schwarzen Limousinen aus Stuttgart. Humorvoll ließ sich der Ministerpräsident auf die Jungs ein, auch bei einem kurzen Ballwechsel mit anschließendem Ballholen den Hang hinunter ließ er sich nicht lumpen. "Der ist voll o.k." bemerkten im Hintergrund einige Jungs voller Anerkennung.

Ihr politisches Wissen konnten sie in einem Quiz unter Beweis stellen. Als Anerkennung erhielten sie eine Urkunde mit Unterschrift von Günther Oettinger. Überhaupt war sein Autogramm so gefragt, dass fast alle auf T-Shirts, Kappen, Tagebücher eine Unterschrift wollten.
Wie denn sein Tagesablauf aussehe, wie er Familie und Beruf gestalte, welche Rolle Gott in seinem Leben spiele, waren Fragen, die von den Jungs an den Ministerpräsident gestellt wurden. Und sie bekamen ehrliche Antworten, geradlinig und authentisch. Familie sei ihm sehr wichtig, deshalb versuche er hier ganz bewußt Zeit einzuplanen. Christliche Werte seien ein Grundpfeiler der Politik, deshalb habe man sie auch ganz bewußt in das Grundgesetz übernommen. In seiner Jugendzeit in Ditzingen und Korntal habe er viel aus der Bibel gelernt. "Ohne einen Glauben an Gott und Jesus Christus sucht man nach Lebenssinn und findet ihn nicht."

Von "Lageropa" Kurt Frank aus Nordheim bekam er ein selbstgeschnitztes Holzkreuz zur Erinnerung, das er sichtlich bewegt dankbar annahm.

Harald Alber, ehrenamtlicher Vorsitzender des ejw und Klaus Sturm, Leiter des ejw dankten dem Ministerpräsidenten für den Besuch auf dem Kapf.
Günther Oettinger bedauerte, nicht länger bleiben zu können. Aber wenn er nächstes Jahr wieder eingeladen würde, bliebe er eine Stunde länger und bringe auch seine Kickstiefel mit.

Das ist ein Wort. Wir laden Sie schon jetzt herzlich ein, Herr Ministerpräsident.

Bilder vom Besuch von Ministerpräsident Günther Oettinger am 5.8. auf dem Kapf gibt er hier
www.ejwue.de/bildergalerie/kapf-2005_k40/

Bilder und Eindrücke vom Jungscharlager auf dem
Kapf gibt es hier:
www.kapf-live.de/kapf2005



Informationen zum Freizeitheim Kapf
Heimleiter Walter Schrade

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) koordiniert, fördert und gestaltet die evangelische Jugendarbeit in Württemberg. Unser Ziel ist es, junge Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihren Glauben im Alltag zu stärken und sie bei ihrem Engagement für Jugendarbeit und Gesellschaft zu unterstützen. Kurz gesagt: begegnen, begleiten und befähigen. Deshalb unterstützen wir Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Familien und (junge) Erwachsene über unsere sinnstiftenden Arbeitsbereiche, Veranstaltungen, Bildungsangebote und Reisen. Zudem bringen wir die einzelnen Jugendwerke vor Ort sowie in den Bezirken voran. Als größter konfessioneller Jugendverband in Baden-Württemberg bieten wir jährlich circa 306.000 jungen Menschen regelmäßige und circa 462.000 einmalige Angebote. Wir arbeiten selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und mit einem großen Netzwerk an Partnern. Mehr über uns erfahren Sie unter www.ejwue.de/ueber-uns/wer-wir-sind/ 

Ich bin dabei

Ich bin dabei

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Alles Geld der Welt nützt nichts, wenn es nicht Menschen gibt, die mit diesem Geld verantwortlich umgehen und sich ihren Mitmenschen, der Gesellschaft und der Schöpfung liebevoll und barmherzig als Menschen zuwenden."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: