29.07.2006 - rr

move out – neues wagen (_puls, ejw)

Evangelische Jugend- arbeit erfolgreich mit Tanzprojekt, Tanz-Show im Europapark Rust

Stuttgart: (ejw) Am 29. Juli wurde im Europapark in Rust eine besondere Tanz-Show aufgeführt. Über 150 Jugendliche aus unterschiedlichen Städten, Schichten und mit unterschiedlicher Herkunft waren daran beteiligt. Die Idee und der Gesamtrahmen wurde vom Evangelischen Jugendwerk in Württemberg entwickelt, die lokalen Gruppe haben jeweils einen Teil der Show entwickelt.


Bild zum Download (große Datei, 3,4 MB)

(rechte Maustaste, Ziel speichern unter)


move out ist eine Herausforderung für die Jugendlichen.

Sie lassen sich auf neue Menschen ein, oft mit anderer Hautfarbe oder aus einer anderen sozialen Schicht. So ist es wenig verwunderlich, dass am Anfang Vorurteile und Ängste vorherrschend sind. Durch das gemeinsame Tanzen und die Diskussionen über die Choreographie ist eine Gemeinschaft entstanden. Viele Vorurteile wurden abgebaut.


move out bedeutet aber auch eine neue Bewegungsrichtung der Jugendarbeit.


Raus aus den Gemeindehäusern und sonstigen Orten, an denen sich die Jugendlichen und die Mitarbeitenden sonst treffen.


Projekte gibt es an Hauptschulen, in Jugendhäusern, in offenen Treffs.


Bild zum Download

(große Datei, 2,5 MB)

(rechte Maustaste,

Ziel speichern unter)


Damit erreicht evangelische Jugendarbeit eine neue Zielgruppe, denn gerade Hauptschülerinnen und Hauptschüler sind normalerweise selten in der Jugendarbeit zu finden. Das gilt auch für die Trainerinnen und Trainer. Auch hier sind junge Menschen aus der Hauptschule, dem Gymnasium, der Uni oder schon im Beruf.


Diese Zusammensetzung der Projektgruppen macht move out zu einem wertvollen Projekt für die Weiterentwicklung von Jugendarbeit.

"Die Arbeit war oft mühsam" berichtet Projekt-leiterin Jule Pfüller. "Es gab immer wieder Konflikte zwischen den unterschiedlich sozialisierten Jugendlichen und manchmal mussten die Jugendlichen auch stärker zum Durchhalten mo-tiviert werden als dies bei der regulären Jugendarbeit der Fall ist."


Die Verantwortlichen von move out sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. In den Gruppen und zwischen den verschiedenen Gruppen hat sich viel getan – es sind neue Freundschaften entstanden und die Jugendlichen gehen inzwischen sehr unverkrampft miteinander um. "Wir werden am 29. Juli eine großartige Show sehen – egal, ob es da vom Künstlerischen noch Verbesserungspotential geben wird." so Jule Pfüller.




Hintergrundinformationen:

Für das Projekt move out haben 15 Gruppen im Großraum Stuttgart einen Beitrag für eine gemeinsame Tanzshow entwickelt. Insgesamt sind ca. 200 Jugendliche beteiligt. Höhepunkt des Projekts ist ein großer Auftritt am 29. Juli im Europapark Rust.

Der Erlös der Aktion geht an ein Projekt, mit dem Straßenkinder in Äthiopien unterstützt werden.


Bild zum Download (große Datei, 2,5 MB)

(rechte Maustaste, Ziel speichern unter)




move out wurde vom Fachbereich TeenDance des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg und vom Projekt _puls entwickelt.


Weitere Informationen gibt es unter:

www.move-out.info




oder bei der Projektleiterin,


Frau Jule Pfüller

(Tel.: 0711.9781 - 274).

julepfueller@gmx.net





So war's im Europapark in Rust:


Stuttgart, 7:30 Uhr. Es ist Samstagmorgen und 200 Schüler warten auf die Busse, die sie in den EuropaPark fahren werden. Sie kommen aus unterschiedlichsten Schulen, die meisten sind jedoch Hauptschüler. Ein netter Ausflug? Nicht nur. Diese Schüler werden tanzen. Tanzen auf den Bühnen im EuropaPark. Ein halbes Jahr lang haben sie für diesen Auftritt choreografiert, trainiert und geschwitzt.


Dieser Auftritt im EuropaPark war Abschluss des Projekts "move out - teendance bewegt". Ein innovatives Projekt des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg, im Rahmen dessen 15 Tanzgruppen an Hauptschulen im Großraum Stuttgart gegründet wurden. Ziel war der "Blick über den Tellerrand", Jugendliche von anderen Schularten kennen lernen, mit der Kirche in Kontakt kommen.


Und es gelang. Rund 500 Zuschauer wurden durch die Tanzshow angelockt. Viele blieben stehen, die Moves der Breaker und die Coolness der Choreografien hatte es in sich. Obwohl die Schüler anfangs nervös waren, konnte sich das Endergebnis wirklich sehen lassen.


Thema der Show waren Konflikte und Kontraste in verschiedenen Ländern darzustellen. Die Bandbreite reichte von Spanien, Indien über Afrika und Jamaica. Ob landeseigenen Tänze, Kostüme oder landesspezifische Utensilien - der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Für viele war es der erste Auftritt dieser Größenordnung. Somit gab es in der Vorbereitungsphase natürlich Auseinandersetzungen, Spannungen und Konflikte.


Der Grundtenor der Trainerinnen: anstrengend, aber lohnenswert. Sie waren beeindruckt von den Fortschritten und angetan von den entstanden Beziehungen zu einem Klientel, das in der evangelischen Jugendarbeit sonst kaum Platz findet.

Auf Seiten der Teilnehmenden steht fest: Muskelkater garantiert, aber aufregend. Oftmals stand die Frage im Raum, wie sich Tanz und Kirche verbinden lassen. Viele waren überrascht, dass "die Kirche", die in Hauptschulen oft als verstaubt und zu traditionell angesehen wird, doch etwas mit ihrer Lebenswelt zu tun hat.

So steht für viele fest: Wir wollen weitermachen.


Die positive Ressonanz war jedoch nicht nur auf unserer Seite zu spüren. Auch der EuropaPark signalisierte Interesse an einer weiterführenden Zusammenarbeit.


Nach so viel Aufregung und vergossen Schweiß war anschließendes Achterbahnfahren und Eis essen eine mehr als verdiente Belohnung.

Jule Pfüller


Aktuelle Bilder: www.ejwue.de/bildergalerie





Informationen zu handlungsorientierten Gruppen gibt’s unter

www.puls-projekt.de






Jugendliche, die ein solches oder ähnliches Projekt starten wollen,

finden solche und ähnliche Projekte unter www.beweg-was.info




Das ejw ist der größte konfessionelle Jugendverband in Baden-Württemberg. Mit rund 280 Hauptamtlichen und 27.000 Ehrenamtli-chen werden 168.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in knapp 10.000 Jugend-, Projekt- und Aktionsgruppen erreicht.



Rainer Rudolph

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (ejw)

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fon: 0711/9781-218 Fax: 0711/9781-30

E-Mail: presse@ejwue.de


 

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) koordiniert, fördert und gestaltet die evangelische Jugendarbeit in Württemberg. Unser Ziel ist es, junge Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihren Glauben im Alltag zu stärken und sie bei ihrem Engagement für Jugendarbeit und Gesellschaft zu unterstützen. Kurz gesagt: begegnen, begleiten und befähigen. Deshalb unterstützen wir Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Familien und (junge) Erwachsene über unsere sinnstiftenden Arbeitsbereiche, Veranstaltungen, Bildungsangebote und Reisen. Zudem bringen wir die einzelnen Jugendwerke vor Ort sowie in den Bezirken voran. Als größter konfessioneller Jugendverband in Baden-Württemberg bieten wir jährlich circa 306.000 jungen Menschen regelmäßige und circa 462.000 einmalige Angebote. Wir arbeiten selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und mit einem großen Netzwerk an Partnern. Mehr über uns erfahren Sie unter www.ejwue.de/ueber-uns/wer-wir-sind/ 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Christoph Zehendner

Journalist & Theologe

"Die Traditionsmarke EJW ist einzigartig: Einfallsreich, breit aufgestellt, engagiert und immer wieder überraschend. Typisch württembergisch und ausgesprochen weltoffen. Geistlich wach und politisch interessiert. Fromm, fröhlich, frisch und gut vernetzt."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: