08.01.2007

Mut zur Erneuerung aus Gottes Geist

Neujahrsbotschaft von Landesbischof Frank O. July

Gedanken zur Jahreslosung für 2007


Der Jahreswechsel ist zwar erst einmal ein rein äußerliches kalendarisches Ereignis, zugleich aber lädt er uns zum Innehalten ein. "Über die Schwelle in ein neues Jahr gehen". Was heißt das? Was bedeutet das? "Gott spricht: Siehe ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr´s denn nicht?"

(Jes 43, 19 a).


Die Jahreslosung begleitet uns auf dem Weg über die Schwelle und gibt Mut, uns erneuern zu lassen. Wir brauchen diese Erneuerung aus Gottes Geist, wie die Luft zum Atmen. Die alten Rezepte der Menschheit mit ihrem Gemisch aus Übervorteilung und Gewalt, Friedlosigkeit und Ausbeutung, Lüge und Menschenverachtung, Fanatismus und Intoleranz tragen zur weiteren Vergiftung des Zusammenlebens bei.


"Wir wissen zwar ziemlich genau, was wir tun, aber wir tun nicht, was wir wissen." (E. Eppler)


Das neue Jahr 2007 bewusst unter Gottes Verheißung und Zuspruch stellen, heißt für uns Christen: Wir wollen uns engagiert im Zusammenspiel unserer Gesellschaft einbringen. In der Bildungslandschaft, in der Diakonie, in der Versöhnungsbereitschaft mit Menschen anderer Herkunft und Religion, in der Wahrnehmung der sozialen Mitgestaltung unserer Gesellschaft.


Die Botschaft von der Versöhnung und Liebe Gottes, von seiner Gerechtigkeit und seinem Erbarmen ist ein tragender Pfeiler auch in der Gestaltung einer pluralistischen und säkularen Gesellschaft.


Wir Christen sind ein tragender und gestaltender Teil in Deutschland. Wir nehmen diese Aufgaben neu wahr und wollen das Gespräch mit Vertretern anderer Religionen besonders pflegen und stärken, um des Friedens willen. Wir sprechen dabei in der Grammatik unseres Glaubens.


Gott spricht: Siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf.



Das Motiv zur Jahreslosung wurde von Dorothee Krämer, Esslingen, gestaltet.


Karten, Poster und Folien dazu gibt es bei www.ejw-buch.de

 

Ich bin dabei

Ich bin dabei

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Alles Geld der Welt nützt nichts, wenn es nicht Menschen gibt, die mit diesem Geld verantwortlich umgehen und sich ihren Mitmenschen, der Gesellschaft und der Schöpfung liebevoll und barmherzig als Menschen zuwenden."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: