13.11.2020 - Gisela Schweiker (Redaktion)

Orangen als Zeichen der Solidarität

OrangenAktion unter Corona-Bedingungen

Seit vielen Jahren ist die OrangenAktion eine geniale Aktion, um Kindern und Jugendlichen die weltweite Verbundenheit in der christlichen Jugendarbeit deutlich zu machen und um aktiv werden zu können für junge Menschen in der weiten Welt. Für viele Gemeinden und CVJMs gehört es einfach dazu, in der Vorweihnachtszeit mit den Kindern und Jugendlichen ihrer Gruppen auf Märkten, mit Leiterwägen und durch Haus-zu-Haus-Aktionen Orangen gegen eine Spende für ein Projekt des EJW-Weltdienstes anzubieten.

In diesem Jahr steht die Durchführung der OrangenAktion vor ganz besonderen Herausforderungen und sich ständig ändernden Vorgaben angesichts der Corona-Pandemie. In den letzten Tagen haben den EJW-Weltdienst eine Vielzahl von Fragen erreicht, was der aktuelle Lockdown nun für die OrangenAktion bedeutet. Dazu nehmen Friedemann Berner, Geschäftsführer des EJW, und Andrea Mohn, im EJW-Weltdienst als Referentin und Ansprechpartnerin für die OrangenAktion Stellung:

Im Vergleich zum Lockdown im Frühjahr sind jetzt im November u. a. die Schulen nicht geschlossen. Im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit sind zwar Angebote der Jugenderholung wie beispielsweise Freizeiten gemäß Corona-Verordnung des Sozialministeriums „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit“ bis Ende November untersagt. Gruppen und Kreise der Kinder- und Jugendarbeit sowie andere Angebote der außerschulischen Jugendbildung sind aber weiterhin möglich.

Vgl. hierzu auch https://www.ejwue.de/aktuell/news/kinder-und-jugendliche-jetzt-nicht-alleinlassen/  bzw. https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-jugendhaeuser/

In Bezug auf die Durchführung der OrangenAktion empfehlen wir deshalb:

1.      Abstimmung mit örtlichen Behörden
Stimmt die Durchführung der OrangenAktion sicherheitshalber vorab mit den örtlichen Behörden ab (Ordnungsamt oder Gesundheitsamt). Das hilft und entlastet euch, sollte von dritter Seite Unverständnis über die Durchführung der OrangenAktion bestehen – wie gesagt, sie ist nach unserer Einschätzung über die CoronaVO voll gedeckt.

2. Maskenpflicht
Seht für alle Beteiligten eine (strikte) Maskenpflicht vor und führt die Aktion, wo immer möglich, im Freien durch.

3. Gruppengrößen klein halten
Versucht die Gruppengrößen klein zu halten. Nach der gültigen CoronaVO für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit wären Gruppen von bis zu 30 Personen weiterhin möglich. Versucht stattdessen die Aktion so zu organisieren, dass immer nur feste Gruppen mit wenigen Personen zusammen sind. Haltet für diese Gruppen bitte umfassende Kontaktdaten und Zeiten fest.

4. Kontakte von/zu Abnehmern minimieren
Überlegt euch, wie ihr den Kontakt von/zu Abnehmern minimiert. Einige Orte haben z. B. erfolgreich ein System mit Vorbestellung/Bestellhotline und Lieferservice umgesetzt. Andere Orte haben die Orangen z. B. vorab in Tüten unterschiedlicher Größe (5 Orangen, 10 Orangen, …) vorverpackt, um so das Abholen an den Ständen zu beschleunigen und Warteschlangen zu vermeiden. Manche haben auch einen Stand bei örtlichen Selbstvermarktern oder im lokalen Gemüseladen, nach dem Gottesdienst, im Weltladen oder sogar im Rathaus mit Gruß vom Bürgermeister/in und Pfarrer/in.

Licht und Vitamine teilen
Bitte bestellt bei uns die Tüten und gerne auch Orangen-Rezeptkarten oder ein Gebet mit verziertem Orangen-Muster, alles könnt ihr in die Tüten legen. Eine weitere Idee wäre auch z. B. ein gebasteltes Licht in die Tüte zu legen. Es wäre schön, wenn wir mit der OrangenAktion dieses Jahr auch Menschen in der Nachbarschaft eine Freude bereiten könnten, die überwiegend isoliert leben müssen und sich ganz bestimmt über ein Licht und Vitamine freuen!

DANKE – dass wir in dieser herausfordernden Situation gemeinsam ein deutliches Zeichen der Hoffnung und Solidarität setzen. Falls OrangenAktionen abgesagt werden müssen, bitten wir euch um einen Spenden-Aufruf für eines der EJW-Weltdienst-Projekte.

Danke an alle, die unter ganz neuen Rahmenbedingungen die OrangenAktion durchführen!

Informationen:
www.orangenaktion.de

 

Kontakt:
Andrea Mohn, andrea.mohn@ejwue.de
Beatrice Böttinger Beatrice.boettinger@ejwue.de


Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) koordiniert, fördert und gestaltet die evangelische Jugendarbeit in Württemberg. Unser Ziel ist es, junge Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihren Glauben im Alltag zu stärken und sie bei ihrem Engagement für Jugendarbeit und Gesellschaft zu unterstützen. Kurz gesagt: begegnen, begleiten und befähigen. Deshalb unterstützen wir Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Familien und (junge) Erwachsene über unsere sinnstiftenden Arbeitsbereiche, Veranstaltungen, Bildungsangebote und Reisen. Zudem bringen wir die einzelnen Jugendwerke vor Ort sowie in den Bezirken voran. Als größter konfessioneller Jugendverband in Baden-Württemberg bieten wir jährlich circa 306.000 jungen Menschen regelmäßige und circa 462.000 einmalige Angebote. Wir arbeiten selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und mit einem großen Netzwerk an Partnern. Mehr über uns erfahren Sie unter www.ejwue.de/ueber-uns/wer-wir-sind/ 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Katharina Lutz

Studentin

"Ich war früher selbst gern auf Freizeiten und habe die Zeit dort sehr genossen. Gerne möchte ich weitergeben, was ich selbst erfahren habe: Menschen zusammenbringen, Gemeinschaft, Spaß und eine gute Zeit in Jesu Gegenwart erleben."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: