21.11.2005

Rolf Ulmer neuer Vorsitzender der aej

115. Mitglieder- versammlung der aej vom 17 bis 20. November 2005 in Plön

Beschluss des Grundsatzpapiers "Perspektiven aej 2010"


Hannover/Plön, 20. November 2005.

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) hat im Rahmen ihrer 115. Mitgliederversammlung vom 17. bis 20. November 2005 in Plön einen neuen Vorstand gewählt.


Neuer Vorsitzender der aej ist Rolf Ulmer, Landesjugendpfarrer in Württemberg. Stellvertretende Vorsitzende sind Sigrid Müller, Referentin für Jugendpolitik beim CVJM-Gesamtverband in Deutschland, sowie Kay Moritz, Pastor und Leiter des Jugendseminars im Gemeindejugendwerk des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland, und Benjamin Börchers, Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend Oldenburg.


Als Beisitzer gewählt wurden Peter Bednarz (Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend von Westfalen), Thorsten Göbel (Ehrenamtlicher vom Jugendwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche), Christian Lerche (Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend in der Evangelisch-reformierten Kirche), Jörn Möller (Nordelbischer Jugendpastor), Christoph Otto (Ehrenamtlicher aus der Evangelischen Jugend Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz) und Wolfgang Schmohel (Generalsekretär des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder). Als Schatzmeister wiedergewählt wurde Udo Bußmann, Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche von Westfalen.


Der neue aej-Vorsitzende ist seit 1999 Landesjugendpfarrer in Württemberg. Der gelernte Radio- und Fernsehtechniker hat in seiner Jugendzeit ehrenamtlich in der Evangelischen Jugend mitgearbeitet. Nach dem Abitur studierte Rolf Ulmer in Tübingen und München evangelische Theologie und klassische Philologie; es folgten Vikariat, Pfarrvikariat und knapp acht Jahre als Gemeindepfarrer. Der 47-jährige verheiratete Vater von vier Kindern sieht die Herausforderungen für den aej-Vorstand in den kommenden drei Jahren u. a. in der Weiterentwicklung der aej vor dem Hintergrund der negativen finanziellen Entwicklungen sowie in einer profilierten inhaltlichen Arbeit, verbunden mit klaren Positionierungen nach außen:

"Es muss deutlich werden, dass Evangelische Jugend für Innovation und Engagement steht", betonte Ulmer.


Den inhaltlichen Schwerpunkt der Mitgliederversammlung bildete das Grundsatzpapier "Perspektiven aej 2010", das neben Kernkompetenzen und Leistungen der aej vor allem ihre Perspektiven und Ziele für die kommenden fünf Jahre zusammenfasst. "Innovation, Optimierung, Synergien und Verbesserung der Refinanzierung sind Leitideen der aej angesichts der gegenwärtigen Ressourcenverknappung. Auch in Zukunft müssen die Kernkompetenzen der aej als vernetzter Teil evangelischer Kirchen und eigenständiger Jugendverband gewährleistet bleiben. Die evangelische Kinder- und Jugendarbeit braucht die innovativen Impulse der aej", kommentiert der aej-Generalsekretär Mike Corsa den Beschluss des Grundsatzpapiers durch die Mitgliederversammlung.


Am Sonntag wurde der neu gewählte aej-Vorstand in einem Gottesdienst in sein Amt eingeführt.


Die 116. Mitgliederversammlung der aej wird vom 23. bis 26. November 2006 wieder in der Jugend-, Freizeit- und Bildungsstätte Koppelsberg in Plön stattfinden.


Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 36 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Außerdem sind zwölf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,2 Millionen jungen Menschen.


Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (aej)

Friederike Rosengarten

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Otto-Brenner-Straße 9, 30159 Hannover

Telefon: 0511 1215-164, Fax: -264

E-Mail: info@evangelische-jugend.de

Internet: www.evangelische-jugend.de

 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

Die evangelische Jugendarbeit in Württemberg eröffnet jungen Menschen vielfältige Räume und Betätigungsfelder, ihre persönlichen Gaben und Talente zu entdecken, zu erproben und zu entfalten.

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: