12.10.2004 - Rainer Oberländer

Update - das besondere Bildungsprojekt im ejw

Umfangreicher Programmordner rechtzeitig zum Kongress Jugendarbeit erschienen

Jetzt ist er da! Der Praxisordner update, mit wertvollen Grundlagen, Bausteinen, sowie Tipps und Anregungen. Gedacht ist er für Leute, die so ein Trainingsprogramm für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Arbeit mit Jugendlichen selbst durchführen wollen oder auf der Suche nach Ansätzen und Bausteinen für die Schulungsarbeit mit jungen Erwachsenen sind.


Das 220 Seiten starke Werk kann man für 15 € über das ejw, Doris Burkart, doris.burkart@ejwue.de

Tel.: 0711/9781-287 beziehen.

Und so kam es zu update ...


Ein erster Vorläufer von update hat schon 1998 im Bezirksjugendwerk in Herrenberg stattgefunden. Damals noch unter der Bezeichnung ‚Jugendleiterschulung’. Der Arbeitskreis Jugendliche hatte sich aufgemacht, Wege zu suchen, die Arbeit mit den 13-17 Jährigen auszuweiten. Schnell wurde ihnen klar, dass es vor allem an Mitarbeiter/innen mangelt, die sich die Arbeit mit Jugendlichen zutrauen.


Ein erster Schritt musste also folgerichtig ein Schulungs- und Bildungsangebot sein, das in der Lage war, junge Menschen für die Arbeit mit Jugendlichen zu motivieren und sie in ihrem Tun zu bestärken. So wurde die damalige Jugendleiterschulung schon in Grundzügen so konzipert, wie das heutige Trainingsprogramm update sich gestaltet.


Nach meinem Beginn an der Landesstelle des ejw war es dann vor allem der Fachausschuss Koedukative Gruppenarbeit, der auf einer Klausur das vorhandene Konzept aufgriff und die Weiterentwicklung beschloss. Es gelang im weiteren Prozess, die anderen Fachausschüsse Mächen- und Jungenarbeit ebenfalls ins Boot zu holen und eine gemeinsame Aktion daraus zu machen. Das war bis dahin schon fast einmalig, dass alle drei Fachausschüsse sich der Weiterentwicklung dieses Bildungsangebotes annahmen. In diese Zeit fiel dann auch der Beginn des Projektes _puls. Die ersten Überlegungen der Fachausschüsse ließen sich mit den Zielsetzungen von _puls verbinden, da es dort ja um die Entwicklung von neuartigen Ansätzen im Bereich der Arbeit mit Jugendlichen geht.


Mit dem Bezirksjugendwerk Leonberg wurde ein erster Kooperationspartner gefunden und gemeinsam am Konzept weiter gefeilt. Die Studienreise wurde ins Kurskonzept aufgenommen, der Verkündigung wurde mehr Raum gegeben und so manche praktische Einheit wurde neu entwickelt. Das war ein sehr spannender und fruchtbarer Prozess, der letzlich das Gerüst des Trainingsprogramms update zu Tage förderte. Und die ersten Erfahrungen mit update waren mehr als ermutigend. update ist eine große Bereicherung, nicht nur für die Teilnehmenden, sondern für alle Beteiligten, dieses Fazit konnten wir nach jedem Durchgang ziehen.


Ebensolche bereichernde und ermutigende Erfahrungen wünschen wir Ihnen.


An dieser Stelle danke ich all denen, die update zu dem gemacht haben, was es nun ist, angefangen von dem Herrenberger Arbeitskreis, über die Mitglieder der Fachausschüsse, den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die uns durch ihre Beiträge und ihre konstruktiven Rückmeldungen weitergebracht haben. Ein Dankeschön allen Autorinnen und Autoren, die bereit waren, ihre Einheiten zu verschriftlichen und ihre Erfahrungen in diesen Praxisordner einfließen zu lassen. Und ein dickes Dankeschön an Rebecca John, die ein Riesenstück Arbeit leistete, indem sie alle Artikel redigiert und zusammen gestellt hat.


Der Herausgeber


Rainer Oberländer

im Oktober 2004



update ist ein Teilprojekt von _puls, gefördert von der Landesstiftung Baden-Württemberg



 

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) koordiniert, fördert und gestaltet die evangelische Jugendarbeit in Württemberg. Unser Ziel ist es, junge Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen, ihren Glauben im Alltag zu stärken und sie bei ihrem Engagement für Jugendarbeit und Gesellschaft zu unterstützen. Kurz gesagt: begegnen, begleiten und befähigen. Deshalb unterstützen wir Kinder, Konfirmanden, Jugendliche, Familien und (junge) Erwachsene über unsere sinnstiftenden Arbeitsbereiche, Veranstaltungen, Bildungsangebote und Reisen. Zudem bringen wir die einzelnen Jugendwerke vor Ort sowie in den Bezirken voran. Als größter konfessioneller Jugendverband in Baden-Württemberg bieten wir jährlich circa 306.000 jungen Menschen regelmäßige und circa 462.000 einmalige Angebote. Wir arbeiten selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und mit einem großen Netzwerk an Partnern. Mehr über uns erfahren Sie unter www.ejwue.de/ueber-uns/wer-wir-sind/ 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Ingo Rust

Finanzbürgermeister Stadt Esslingen

"Evangelische Jugendarbeit gehört zu den besten Schulen für Führungskräfte in Wirtschaft und Gesellschaft. Das durfte ich selbst erleben und unterstütze deshalb auch heute noch die Arbeit des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: