13.01.2010

Vernetzungstreffen Jugendarbeit und Schule

"Kooperation auf Augenhöhe": Wie das Zusammenspiel von Jugendarbeit und Schule gelingen kann, erörterten am 13.01.2010 knapp 30 Fachleute bei einem Vernetzungstreffen der Schülerinnen- und Schülerarbeit im ejw.

"Die Schulen sind sehr offen für Kooperation mit außerschulischen Partnern - die Jugendarbeit hält sich aber manchmal noch sehr bedeckt. Gehen Sie auf die Schulleiter zu und machen Sie deutlich, was Jugendarbeit zu bieten hat" - so forderte Elisabeth Lipponer (Bild: im Gespräch mit Daniel Pfleiderer) die versammelten Jugendreferenten heraus. Als Ansprechpartnerin für die Kooperation von Jugendarbeit und Schule im Staatlichen Schulamt Tübingen nimmt sie die aktuelle Situation als chancenreich wahr - allerdings durchaus mit Herausforderungen für die Jugendarbeit verbunden.

Für viele Jugendreferentinnen und Jugendreferenten gehört schulnahe Jugendarbeit inzwischen zum Dienstauftrag. Dass beim ersten Vernetzungstreffen dieser Art knapp 30 Personen kamen, zeigt die hohe Bedeutung dieses Arbeitsfelds. In kurzen Statements zu Beginn wurden unterschiedliche Erfahrungen deutlich.
"Die Schüler genießen es, dass da jemand für sie da ist und Zeit hat" berichtete Andreas Forro, der an zwei Kirchheimer RealKooperationsfelderschulen Kontaktarbeit betreibt und seine Hauptaufgabe so beschreibt: "Einfach für die Schüler da sein".
Sein Kollege Stefan Heimann aus Sindelfingen beleuchtete auch die andere Seite der Medaille: Insbesondere an Hauptschulen tut sich evangelische Jugendarbeit oftmals schwer, weil sie sich außerhalb ihres "typischen Milieus" bewegt. Allerdings: Gerade diese Milieuüberschreitung könnte eine wichtige Chance für die Zukunft werden. Und zur Überraschung vieler war die Hauptschule die Schulart, an der die meisten der Anwesenden ihren Dienstauftrag haben.

In Arbeitsgruppen wurde intensiv über Einzelfragen diskutiert:

  • Wie lassen sich Ehrenamtliche in die schulnahe Jugendarbeit einbinden?
  • Wie kann mit dem themenorientierten Projekt Soziales Engagement (TOP SE) kooperiert werden, das es an Realschulen gibt?
  • Welche konkreten Projektideen und Aktionen gibt es?
  • Wie wirken sich gesellschaftliche Veränderungen (Ganztagsschule, demografischer Wandel, Infragestellung des Subsidiaritätsgedankens in der Bildungspolitik) aus?

Deutlich wurde, dass Jugendarbeit zwar vor Veränderungen steht, sich aber nicht verstecken muss. Schließlich, so Schuldekan Stefan Hermann, habe eine Studie kürzlich nachgewiesen, "dass zwei Drittel der beruflichen Kompetenz außerhalb der Schule erworben werden".

In der abschließenden Diskussionsrunde war man sich einig: Die Vernetzung von Praktikern dieses Arbeitsbereichs in Württemberg soll weiter gehen. Das nächste Treffen in der Vernetzungsrunde findet am 10.05.2010 statt. Interessenten können sich bei schuelerarbeit@ejwue.de informieren.

Die Schülerinnen- und Schülerarbeit im ejw sieht in der Vernetzung von Aktivitäten im Bereich Jugendarbeit und Schule einen Schwerpunkt ihrer Aufgabe. Alleine mit dem Schülermentorenprogramm "Soziale Verantwortung lernen" werden jährlich über 1000 Jugendliche in Baden-Württemberg erreicht. Ansprechpartner in der Schülerarbeit sind Fine Dücker, Wolfgang Ilg, Jörg Lohrer und Franz Röber.

Webcode 2010ejw0113

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Ingo Rust

Finanzbürgermeister Stadt Esslingen

"Evangelische Jugendarbeit gehört zu den besten Schulen für Führungskräfte in Wirtschaft und Gesellschaft. Das durfte ich selbst erleben und unterstütze deshalb auch heute noch die Arbeit des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: