22.02.2005 - rr

Versprechen muss man halten!

Kinderrechtskampagne der aej gegen Kinderarmut

Kinderrechte gegen Kinderarmut

1,1 Millionen Kinder und Jugendliche leben in der Bundesrepublik Deutschland von Sozialhilfe. Im Sinne des 11. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung sind damit "arm". Das Risiko, in Armut zu leben trifft Kinder mit vier Mal höherer Wahrscheinlichkeit, als Erwachsene.

Diese Situation berührt in der UN-Kinderrechts-konvention festgehaltene Kinderechte, etwa das Recht auf einen angemessenen Lebensstandard, aber auch andere rechte wie das Recht auf Bildung, Freizeit usw. da Kinder aus armen Familien auch in diesen Bereichen benachteiligt werden.

Zur vollen Verwirklichung der Kinderrechte in Deutschland muss das Problem "Kinderarmut" bewältigt werden. Und umgekehrt: In dem wir die Kinderechte in Deutschland verwirklichen, werden wir viele Auslöser für Kinderarmut anpacken. Daher "Kinderrechte gegen Kinderarmut! So gesehen bleibt die UN-Kinderrechtskonvention ein uneingelöstes Versprechen.


Von Kindern, für Kinder und mit Kindern

Die Verwirklichung der Kinderechte ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Aktivitäten, um Kinderechte bekannt zu machen und in ihrer konkreten Lebenswelt zu verwirklichen, prägen seit 10 bis 15 Jahren die Praxis der Arbeit mit Kindern in der Evangelischen Jugend. Auch im Bereich der Kinderpolitik auf kommunaler wie auf Länder- und Bundesebene ist Evangelische Jugend aktiv. Kinderbeteiligung wird dabei groß geschrieben.

Die Beteiligung von Kindern wird denn auch bei der geplanten Kampagne im Mittelpunkt stehen.


- Kinder setzten sich mit Kinderarmut auseinander und lernen ihre Rechte kennen.


- Kinder und Erwachsene aus der Evangelischen Jugend und der Kirche unternehmen konkrete Schritte, um vor Ort konkrete Beiträge gegen die Benachteiligung armer Kinder zu leisten.


- Kinder und Erwachsene gestalten Postkarten, auf denen sie Abgeordneten des Deutschen Bundestages ihre Erfahrungen, Vorstellungen und Wünsche mitteilen und darstellen, welchen Beitrag sie selbst gegen Kinderarmut leisten wollen.


- Kinder kommen direkt mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages in Kontakt und präsentieren die Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit Kinderarmut.


Nach den Osterferien 2005 werden in der Evangelischen Jugend werden in Materialien für Gruppenstunden, Projekte und Gemeindeaktivitäten entwickelt und zur Verfügung gestellt. Dazu gehört eine Broschüre, die konkrete Entwürfe von Postkarten enthält, die sich an Abgeordnete richten. Weiter gehende Arbeithilfen und Internet-Service-Angebote werden vorgehalten und die Kampagne durch verbandsinterne Öffentlichkeitsarbeit begleitet.


Kooperation mit der Kinderkommission des Deutschen Bundestages

Die Kinderkommission des deutschen Bundestages hat die Schirmherrschaft für die Kampagne übernommen. Ihr gehören an Ekin Deligöz (Bündnis 90/Die Grünen, Vorsitzende der Kommission), Marlene Rupprecht (SPD), Ingrid Fischbach (CDU) und Klaus Haupt (FDP). Gemeinsam mit der Kinderkommission will die aej Kinder in den Bundestag bringen. Kinder und Abgeordnete sollen die Möglichkeit haben, direkt mit einander in Kontakt zu kommen. So sollen Abgeordnete nicht defizitorientierte Perspektiven auf Kinder entwickeln und unterstützt werden, sich aktiv für Maßnahmen gegen Kinderarmut auf Bundesebene und in ihren Wahlkreisen einzusetzen. Welches Datum wäre besser dafür geeignet als der Weltkindertag (20. September)?


Mitmachen?

Materialien werden ab April bei allen Mitgliedern der aej vorliegen und können dort abgerufen werden.


Materialbestellungen und weitere Informationen bei

aej Geschäftstelle, Otto-Brenner-Str. 9, 30159 Hannover

Florian Dallmann


0511/1215147



 

Ich bin dabei

Ich bin dabei

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Alles Geld der Welt nützt nichts, wenn es nicht Menschen gibt, die mit diesem Geld verantwortlich umgehen und sich ihren Mitmenschen, der Gesellschaft und der Schöpfung liebevoll und barmherzig als Menschen zuwenden."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: