07.07.2009 - Fine Dücker und Lukas Golder

Vorzeigemodell Kooperation Jugendarbeit und Schule in Gomaringen

Acht Schüler aus Gomaringen bekommen junior-SMP-Zertifikate

Der 6. Juli 2009 war für acht Schülerinnen und Schüler der Schloßschule in Gomaringen ein ganz besonderer Tag. Sie bekamen nach einem Jahr Ausbildung zum junior -Schülermentor endlich ihre Zertifikate!


Zwischen Grußworten und Formalien berichteten die Schülerinnen- und Schüler vor versammelter Menge (bestehend aus Stellvertretender Bürgermeister, Rektor, Lehrern, Eltern, Mitschülern, Presse und Vertretern des ejw) was sie im Rahmen der Schülermentorenausbildung alles gelernt haben.

Neben wöchentlichen Treffen um die Grundlagen für die Praxis zu lernen wurde auch in verschiedenen Projekten Praxiserfahrung gesammelt. Dabei waren die Schülerinnen und Schüler in der Jugendarbeit oder in der Schule an unterschiedlichen Stellen aktiv.

Im Anschluss an Ihre Berichte überreichte Ihnen Fine Dücker, die für das Schülermentorenprogramm zuständige Landesreferentin im ejw, die SMP-Zertifikate.
Voll Lobes waren nicht nur der Rektor der Schloßschule, Herr Allgaier und Fine Dücker - auch der stellvertretende Bürgermeister Herr Zeeb betonte in seiner Rede, wie wichtig eine solche Ausbildung für die Schülerinnen und Schüler selbst, aber auch für ihr Umfeld sei.
„So ein Projekt unterstütz die Gemeinde sehr gerne!" betonte er mehrfach. Auch die begleitende Lehrerin Frau Hagmeier und die Schulbegleiterin Frau Albus waren begeistert von der tollen Truppe! Sie waren immer bei allem dabei und können jetzt mit gutem Gewissen den Titel „junior-Schülermentor" tragen, meinten sie.news/images/2009-07-smp-zertifikate-gomaringen.jpg

An der Schloßschule Gomaringen heißt die Schülermentorenausbildung „PIA „- das steht für „Pupils in action"! Die Ausbildung ist eine Kooperation des örtlichen CVJM (so werden auch die geistlich-theologischen Teile der Ausbildung von dort abgedeckt) und der Schloßschule Gomaringen. Hauptverantwortlich für die Ausbildung sind dort eine Lehrerin und die Schulsozialarbeiterin der Schloßschule und eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des CVJM Gomaringen. Auch von der Gemeinde Gomaringen wird die Schülermentorenausbildung deutlich befürwortet und finanziell unterstützt.

Die jSMP-Ausbildung in Gomaringen ist ein positives Beispiel für eine Kooperation zwischen Jugendarbeit und Schule.

Das Schülermentorenprogramm steht unter dem Motto „Soziale Verantwortung lernen". Es ist durch eine gemeinsame Initiative des Baden-Württembergischen Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport und des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg entstanden.

Mehr Infos gibt es unter: www.schuelermentor.de oder bei Fine Dücker
Telefon 0711/9781-384, fine.duecker@ejwue.de

Webcode 2009ejw0707

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Ingo Rust

Finanzbürgermeister Stadt Esslingen

"Evangelische Jugendarbeit gehört zu den besten Schulen für Führungskräfte in Wirtschaft und Gesellschaft. Das durfte ich selbst erleben und unterstütze deshalb auch heute noch die Arbeit des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: