12.07.2008 - rr

Walter Schrade erhält Brenzmedaille

Langjähriger Heimleiter vom Freizeitheim Kapf für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet




Der Glaube zeigt sich in der Liebe zum Mitmenschen.

Walter Schrade erhält für sein vorbildliches kirchliches Engagement die bronzene Brenz Medaille der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.



vlnr Fritz Kalmbach, Pfr. Immanuel Raiser, Walter Schrade


"Walter Schrade ist uns allen zum Vorbild geworden" resümierte Fritz Kalmbach in seiner Laudatio bei der Verleihung der bronzenen Brenz-Medaille an Walter Schrade. "Der Glaube muss sich durch die Tat beweisen" war das Bibelwort überschrieben, das der Spielberger Kirchengemeinderat zu diesem Anlass ausgewählt hatte. In der Tat, in annähernd 45 Jahren ehrenamtlichem Wirken zugunsten der Spielberger Kirchengemeinde hat Walter Schrade in seiner stets bescheidenen und aufrichtigen Art seinen Glauben in der Liebe zu seinen Mitmenschen, für die er sich in vielfältiger Weise eingesetzt hat, erwiesen. Ob Alt oder Jung, Walter Schrade war es stets wichtig, die Leute um ihn herum auf Jesus hinzuweisen.


Er war 30 Jahre lang Kirchengemeinderat, davon 24 Jahre als zweiter Vorsitzender. Angesichts von vier Pfarrerwechsel in dieser Zeit fielen hier besonders viele zusätzliche Arbeiten an. 35 Jahre lang leitete er Jungscharen, Jungenschaften und später auch 12 Jahre den Jugendkreis. Gerne organisierte er Zeltlager, auch heute noch sind er und seine Frau Ruth von den Konfirmandenfreizeiten nicht wegzudenken. Die Altpietistischen Gemeinschaftsstunden und die Sommerbibelstunden, sie werden immer noch maßgeblich von Schrade geprägt, der beruflich das Freizeitheim auf dem Egenhauser Kapf betreut. Da zeigt sich, was Walter Schrade besonders wichtig ist und was er gerne weitergeben möchte: "Bleibt am Wort Gottes", so sein Tipp an alle Gottesdienstbesucher, nicht nur an die derzeitigen Kirchengemeinderäte.


Verbunden mit dem besten Dank für Walter Schrades Einsatz in der Kirchengemeinde überreichte Fritz Kalmbach im Rahmen des Gottesdienstes beim Gemeindefest die Brenz-Medaille und eine Urkunde des Landesbischofs. Seit 1992 gibt es in der Württembergischen Landeskirche die bronzene Johannes-Brenz-Medaille, die als besonderes Geschenk und als Ehrengabe für über 30jähriges ehrenamtliches Engagement in der Kirchengemeinde verliehen wird.

Daniela Schweikardt



 

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

"Jugendarbeit und außerschulische Jugendbildung sind eine wichtige und äußerst wirksame Talentschmiede unserer Gesellschaft."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: