03.09.2012 - Autor: Eberhard Fuhr

Weltweite Gesellschaft gemeinsam schaffen

Minister Peter Friedrich beim ejw-Workcamp in Radelstetten

Minister Peter Friedrich im Gespräch mit Achim Stadelmaier von der Agentur für Privatradio im Evangelischen Medienhaus in Stuttgart
(Fotos/Copyright: Eberhard Fuhr, ejw)


Prominenten Besuch erhielten heute die 40 jungen Menschen aus 10 Nationen beim internationalen Workcamp des EJW-Weltdienstes in Lonsee-Radelstetten. Peter Friedrich (SPD), Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten, sowie Vertreter des CVJM Ulm, der Gemeinde Lonsee und des EJW kamen zum Richtfest auf die Baustelle. Dort wurde in den letzten Tagen auf dem Gelände des Otto-Groß-Hauses von den jungen Leuten eine Tenne für den CVJM Ulm errichtet. Die C. & E. Fein GmbH stellte dafür Leihmaschinen für die Holzbearbeitung zur Verfügung. Ein Beachvolleyballfeld soll in dieser Woche auch fertiggestellt werden.

Friedrich, der in Vertretung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann kam, der die Schirmherrschaft für das Jubiläumscamp übernommen hatte, sprach dem EJW einen großen Dank der Landesregierung für die wertvolle internationale Arbeit aus und verwies darauf, wie wichtig solche Aktionen für eine weltweite Gesellschaft sind. Das Workcamp des EJW zeige, dass grenzenlose Zusammenarbeit möglich sei, so der Minister, der auch Vorsitzender des Europa-Ausschusses im Bundesrat ist. "Alles Leben ist Begegnung", zitierte Peter Friedrich dazu den Theologen und Philosophen Martin Buber. Der Lonseer Bürgermeister Jochen Ogger stellte fest, dass der Ortsteil Radelstetten „noch nie so international war“ und zeigte sich immer noch beeindruckt vom internationalen Begegnungsabend am vergangenen Freitag.

news/images/2012-09-03_workcamp03.jpg

Zahlreiche Medienvertreter kamen in den letzten Tagen zu der besonderen Aktion auf die Schwäbische Alb bei Ulm. Die Südwestpresse berichtete mehrmals ausführlich, SWR 4 sendete ein Interview, regio TV schickte ein junges Reporterteam, die Rundfunkagentur der Landeskirche produzierte einen Beitrag für die privaten Radiostationen und das TV-Team von Redakteur Bernd Schlecker (Studio Ulm) drehte einen Beitrag für die heutige SWR-Landesschau. In den nächsten Tagen wird das ejw-Videoteam einen „Was ist eigentlich… Beitrag“ fertig machen, der bei kirchenfernsehen.de und bei youtube veröffentlicht wird.

Das internationale Workcamp in Radelstetten wird gefördert durch die
Baden-Württemberg-Stiftung.

Weitere Informationen:
Tagebuch des ejw-Workcamp
Ausführlicher Beitrag in der Landesschau vom 03.09.2012 um 21.45 Uhr
Beitrag von regio TV vom 03.09.2012
Bericht in der Südwestpresse vom 04.09.2012
Bericht in der Südwestpresse vom 01.09.2012

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: