25.07.2011 - rr

Wolfgang Wilka verabschiedet

Nach 25 Jahren ejw geht der langjährige Experte für alle Rechts- und Versicherungsfragen im Bereich der Jugendarbeit und IT-Veranwortliche des ejw in die passive Phase der Altersteilzeit

Über 120 Festgäste nahmen am vergangenen Freitag an der bewegenden Abschiedsfeier im ejw teil. Wolfgang Wilka hat in den vergangenen 25 Jahren ein großes Stück ejw-Geschichte geschrieben und die Evangelische Jugendarbeit in Württemberg und darüber hinaus prägend mitgestaltet. Sein legendäres Buch "Recht - gut informiert sein" hat unzählige haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in ihrer Jugendarbeit unterstützt. Seine Beratungskompetenz und seine ruhige, zuverlässige Art war in vielen Krisensituationen "Fels in der Brandung."

news/images/2011-07-wilka02.jpg

 

news/images/2011-07-wilka-lehmann05.jpg





Im Festvortrag zum Thema: „Selbständig im Auftrag - Jugendarbeit in geordneter Freiheit" würdigte Ministerialdirektor a.D. Rolf Lehmann das besondere Engagement von Wolfgang Wilka mit tiefsinnigem Humor und wichtigen Perspektiven für die Zukunft.


images/pdf-symbol-25.jpg Vortrag als pdf-Datei zum Nachlesen

 

Marcus Witzke, Geschäftsführer des ejw, schilderte die besondere Leistung für das Evangelische Jugendwerk in Württemberg:

news/images/2011-07-wilka-witzke03.jpg"Am 1. September 1986 hast du hier als „Verwaltungsreferent für Gruppen, Kreise, Vereine, Bezirke sowie Versicherungen und Zuschüsse" begonnen.
Von Informationstechnologie, Internet oder dergleichen war damals nicht im Geringsten die Rede. Heute hat die IT hat bei uns eine maßgebliche Rolle bekommen. Ohne Computer, Server und Internet würde im ejw keine E-Mail, kein Brief, kein Spendenmailing verschickt, keine Freizeit und kein Seminar mehr stattfinden.
Natürlich könnten wir alle auch ohne diese Segnungen der Technik auskommen, aber nicht in dieser Taktung, in der wir das ejw betreiben. Ohne Deine Leistungen - und damit meine ich Dich und Dein Team an Voll- und vor allem Teilzeitkräften - wäre unser großes Werk nicht steuerbar. Projekte wie der ejw-Manager wären nicht zustande gekommen. Die 5.000 Eichenkreuz-Sportlerinnen und -Sportler hätten keine intelligenten Datenbanken, und die Verwaltung von 120.000 Versicherten - Mitarbeiter, Kinder und Jugendliche - wäre unendlich schwerer und vor allem deutlich langwieriger.

Versicherungen gab es auch schon 1986. Ob die Fälle so komplex und die Unterlagen so detailliert waren wie 2011, wage ich allerdings zu bezweifeln. Zuschüsse gab es auch schon 1986. Ob allerdings die Vergabe-Richtlinien, die Zuschuss-Bedingungen und die Vorgaben für die Abrechnung dem heutigen (bürokratischen) Niveau entsprachen, darf zu Recht bezweifelt werden. Bezirke, Orte und CVJM-Vereine gab es auch schon damals. Auch damals waren es Menschen, die gestaltet haben, und die ihre Fragen und Konflikte hatten, die auf Satzungen und Ordnungen beruhten. Dann warst Du gefragt.
Aus der täglichen Praxis heraus, die Nöte unserer Mitglieder vor Augen, hast Du dann agiert, hast Ordnungen und Bücher geschrieben und mit entwickelt, die heute noch Bestand haben. Nicht der Zwang etwas zu regeln war Deine Motivation, sondern die Notwendigkeit aus der täglichen Praxis hat Dich getrieben, für alle einheitliche Standards und Rahmenbedingungen zu gestalten.
Ich erinnere an:
• Die Bezirksrahmenordnung
• Die Ordnung des ejw mit ihren zahlreichen Überarbeitungen, zuletzt 1998
• Die Ordnung für örtliche Jugendwerke
• Die Ordnung für Posaunenchorvereine
Sie alle wurden von Dir maßgeblich mit entwickelt. Weil vor allem dieser Bereich der Gestaltung und Beratung im Bereich von Ordnungen und Satzungen unendlich wertvoll für uns und ganz Württemberg war und immer noch ist, möchte ich Dir zum Dank ein ganz besonderes Geschenk überreichen. Ein Unikat, extra für diesen Anlass heute produziert. Die aktuelle ejw-Ordnung in rotem Leinen gebunden mit Prägung, von Dorothee Krämer grafisch gestaltet.
Sie soll für Dich und für Euch Symbol des Dankes sein für alle prägende Arbeit, die Du für das ejw in den vergangenen Jahrzehnten geleistet hast."

Als besonderes Zeichen des Dankes für seine Verdienste für das Evangelische Jugendwerk in Württemberg wurde er von Gottfried Heinzmann, dem Leiter des ejw mit der Goldenen ejw-Nadel ausgezeichnet.

images/2011-07-wilka-250001.jpg images/2011-07-wilka-250009.jpg
Weggefährtinnen Bläserensemble
images/2011-07-wilka-250002.jpg images/2011-07-wilka-250003.jpg
Das rote Buch Ordnung des ejw Landesjugendpfarrer Bernd Wildermuth
images/2011-07-wilka-250004.jpg images/2011-07-wilka-250005.jpg
Professor Gerhard Hess, EH Ludwigsburg Martina Mühleisen, buch+musik

In weiteren Grußworten würdigten Landesjugendpfarrer Bernd Wildermuth für die Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Jugend und Isabel Hoever für den Landesjugendring die besonderen Verdienste von Wolfgang Wilka für die Jugendverbandsarbeit. Alle derzeit verwendeten LJR-Formulare stammen von ihm, deshalb führte er auch den Ehrentitel "Mr. Formulare." Kennzeichnend für ihn war es, im Rahmen der Vorschriften Lösungen zu finden, die gut für Jugendliche sind.

Professor Gerhard Heß von der EH Ludwigsburg dankte für die über 23-jährige Zusammenarbeit, in der Wolfgang Wilka sein unerschöpfliches Praxiswissen in Lehreranstaltungen zu Rechts- und Versicherungsfragen vermittelt hat.

Seine Tätigkeit als Autor von mittlerweile zum Klassiker gewordenen Büchern zu Themen wie Recht, Reiserecht und Krisenmanagement betonte Martina Mühleisen, Geschäftsführerin von buch+musik - auch mit der Hoffnung, den tätigen "Ruheständler" für dringend nötige Neuauflagen zu gewinnen.

Jörg Neff dankte Wolfgang Wilka und seiner Frau in einer humorvollen Ansprache mit vielen sichtbaren Zeichen für die jahrzehntelange Zusammenarbeit als Berater, Mentor und Freund. Mit zahlreichen bedruckten T-Shirts und gewichtigen Geschenken  gab er ihm schmunzelnd Lebensweisheiten mit auf den Weg.

images/2011-07-wilka-250006.jpg images/2011-07-wilka-250007.jpg
images/2011-07-wilka-250008.jpg images/2011-07-wilka-250011.jpg
So sehen Ruheständler aus Danke, mein guter Freund Wolfgang
images/2011-07-wilka-250015.jpg images/2011-07-wilka-250016.jpg
Herzlichen Dank euch allen ... wie soll das jetzt weitergehen?

Für die Kolleginnen und Kollegen aus der Landestelle sprach Reinhold Krebs ein Dankeswort, bevor ihm alle zusammen ein besonderes Segenslied zusangen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Bläserinnen und Bläsern des Bläserteams und des Landesjugendposaunenchors unter der Leitung von Michael Püngel. Für die kulinarischen Genüsse des Buffets sorgte das bewährte ejw-Team unter der Leitung von Renate Silberberger.

In seinem Schlusswort dankte Wolfgang Wilka für die gemeinsame Zeit im ejw und zeigte eindrückliche Bildern von seinen Reisen, musikalisch unterlegt und mit tiefsinnigen Texten versehen.

images/2011-07-wilka-250010.jpg
Ein Zeitwort und ein Segenswort von Gottfried Heinzmann beschloss diesen besonderen Dank-, Erinnungs- und Abschiedsabend.

Geh im Segen:
Gesegnet bist du Segen - wirst ein Segen - wohin dein Weg auch führt.

 

Weitere Bilder gibt es hier:
www.ejwue.de/bildergalerie/abschied-wilka_k136/

Artikel aus UnterUns zum Abschied von Wolfgang Wilka
images/pdf-symbol-25.jpg Download (pdf-Datei)

 

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Rolf Lehmann

Bürgermeister a. D. / Ministerialdirektor i. R.

"Die evangelische Jugendarbeit und der weltweite CVJM befähigen Menschen zu verantwortungsvollem Engagement durch Bibel und Bildung. Deshalb steht diese Jugendarbeit am Anfang aller notwendigen Veränderungen, die ein wenig Reich Gottes und Licht aus der ewigen Welt in diese dunkle und kalte Welt herein leuchten lassen."

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: