16.02.2007 - Autor: 

"youngstars" – Europainformationen für Jugendliche von Jugendlichen

3. Ausgabe liegt vor

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) bietet zum Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft die dritte Ausgabe der kostenlosen Zeitung "youngstars" zum Verteilen an. Mit "youngstars" will die aej Jugendliche innerhalb und außerhalb der Evangelischen Jugend anregen, sich mit europapolitischen Themen und einer europäischen Perspektive auseinanderzusetzen.


Für die dritte Ausgabe von "youngstars" bildeten acht Jugendliche im Alter zwischen 17 und 27 Jahren das Redaktionsteam. Auf die offene Ausschreibung zur Mitarbeit meldeten sich dieses Mal ausschließlich junge Frauen. Das Neue und Spannende dabei: Sie kommen aus vier europäischen Ländern – Finnland, Holland, Ungarn und Deutschland. So zeigte schon die inhaltliche Konzeption eine europäische Perspektive: Junge europäische Christinnen erhalten mit dieser Zeitung eine Stimme. Evangelische Jugend mischt sich in die Weiterentwicklung der europäischen Integration ein. Ihre Themen für die "youngstars" sind weit gespannt: Aspekte der EU-Verfassung werden genauso diskutiert wie Migration/Integration oder Bildung und ihre Anerkennung.


Um die Internationalität des Redaktionsteams auch äußerlich erkennbar zu machen, wird die neue Ausgabe der "youngstars" zweisprachig erscheinen, englisch und deutsch. Für die Übersetzungsarbeiten fand sich ebenfalls über die Ausschreibung ein Ehrenamtlicher, der einzige Mann im Team.


Eine weitere Neuerung: Ab dieser Ausgabe entsteht "youngstars" in Kooperation mit der Evangelischen Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof in Solingen. Sie wird sich in Zukunft stärker den (jugend-)politischen Themen Europas aus protestantischer Sicht widmen.

"youngstars" wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.


Ab sofort steht die "youngstars" zum Verteilen kostenlos zur Verfügung. Bestellungen in beliebiger Anzahl bitte an Laya Husmann in der aej-Geschäftsstelle, Otto-Brenner-Straße 9, 30159 Hannover, Telefon: 0511 1215-136, Fax: -299, E-Mail: LH@aej-online.de.


Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) ist der Zusammenschluss der Evangelischen Jugend in Deutschland. Als Dachorganisation vertritt die aej die Interessen der Evangelischen Jugend auf Bundesebene gegenüber Bundesministerien, gesamtkirchlichen Zusammenschlüssen, Fachorganisationen und internationalen Partnern. Ihre derzeit 36 Mitglieder sind bundeszentrale evangelische Jugendverbände und Jugendwerke, Jugendwerke evangelischer Freikirchen und die Jugendarbeit der Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Außerdem sind elf bundesweit tätige Partnerorganisationen kooperativ angeschlossen. Die aej vertritt die Interessen von ca. 1,2 Millionen jungen Menschen.

Ich bin dabei!

Ich bin dabei!

Werner Baur

Oberkirchenrat

Die evangelische Jugendarbeit in Württemberg eröffnet jungen Menschen vielfältige Räume und Betätigungsfelder, ihre persönlichen Gaben und Talente zu entdecken, zu erproben und zu entfalten.

Jetzt unterstützen!
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0


Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: