20.05.2021

Neue Corona-Verordnung schafft Perspektiven

Bildquelle: Tim Hüfner (Unsplash)

Schrittweise Öffnungen für den Sport sowie die Kinder- und Jugend(sozial)arbeit möglich.

Zum Schutz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus hat die Landesregierung am 13. Mai 2021 eine aktualisierte Corona-Verordnung beschlossen. Für viele Bereiche des öffentlichen Lebens, darunter der Sport sowie die Kinder- und Jugend(sozial)arbeit sind innerhalb dieser Verordnung schrittweise Öffnungen vorgesehen. Auf Grundlage der 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- oder Landkreis gelten folgende Regelungen.

Öffnungen im Sport

Für den Sport gilt seit dem 14. Mai 2021 ein Stufenplan, der nach Bekanntgabe der Inzidenzzahlen durch örtliche Behörden in Kraft tritt. Jede Öffnungsstufe ist an den Nachweis eines negativen Testergebnisses oder einen Impf- bzw. Genesungsnachweis gebunden.

Die 1. Öffnungsstufe tritt bei einer stabilen Inzidenz von unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen in Kraft. Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie kontaktarmer Sport im Freien sind dann mit maximal 20 Personen wieder gestattet. Schwimmbäder dürfen den Betrieb für eine Person je angefangene 20m² aufnehmen. Bei der Sportausübing besteht keine Maskenpflicht.

Bei einer stabilen Inzidenz von unter 100 an 14 aufeinanderfolgenden Tagen erfolgt die 2. Öffnungsstufe. Sie beinhaltet den Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie Fitnesstudios und Schwimmbädern für eine kontaktarme Sportausübung allgemein. Dabei ist weiterhin eine Person je angefangene 20m² erlaubt.

Liegt die Inzidenz an weitern 14 Tagen unter 100, dann gilt die 3. Öffnungsstufe. Sie enthält zusätzliche Öffnungen für Schwimmbäder. Hier kann der Betrieb auf eine Person je angefangene 10m² ausgeweitet werden.

Weitere Informationen gibt es hier und bei den FAQ der Landesregierung zum Thema Sport.

Öffnungen im Bereich Kinder- und Jugend(sozial)arbeit

Auch für die Kinder- und Jugendarbeit sowie die Jugendsozialarbeit gelten durch die aktualisierte Corona-Verordnung ab dem 17. Mai 2021 neue Regelungen. Darin sind auf Grundlage der 7-Tage-Inzidenz des jeweiligen Landkreises Personenanzahlen für Angebote im Freien sowie im Außenbereich festgelegt. Die Verordnung enthält zudem Regelungen zur Testpflicht und mehrtägigen Angeboten. Übernachtungen sind vorerst nicht gestattet. Bereits unmittelbar nach den Pfingstferien soll jedoch die aktuelle Verordnung überabreitet werden. Dann sollen auch Übernachtungen wieder erlaubt sein.

Rücknahme der Öffnungen bei steigenden Inzidenzzahlen

Bei einer steigenden 7-Tage-Inzidenz an 14 aufeinanderfolgenden Tagen in einem Stadt- oder Landkreis gelten wieder die Regelungen des jeweils vorherigen Öffnungsschritts.

 

Quelle: Landesregierung Baden-Württemberg

 

respEKt!

respEKt!

würdig. wertvoll. weiter.

Mehr als nur Sport

Bei uns wir respEKt! groß geschrieben. Wir setzen uns für das gute Miteinander im Sport ein. Unsere Vorzeichen im Sport lauten: würdig. wertvoll. weiter.

Zur respEKt!-Kampagne
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: