07.11.2019

Rückblick SportCamp Zizishausen

Am 28. und 29. Oktober 2019 fand im Zizishausen das SportCamp statt. Bewegte Tage und eine bewegende Zeit mit 80 Kids.

Montagmorgen, 8:15 Uhr. Erste Kinder sammeln sich im Eingangsbereich.

Noch 15 Minuten. Letzte Vorbereitungen werden getroffen.

Noch 10 Minuten. Letzte Lagebesprechung unter den Mitarbeitenden.

Noch 5 Minuten. Alle gehen auf Position.

8:30 Uhr. Die Inselhalle öffnet ihre Tore. 80 Kinder strömen zum Check In in die Inselhalle. Sie alle werden Teil des Sportcamp Zizishausen 2019.

Zur Eröffnung heißen wir uns und Jesus in unserer Mitte willkommen. Von Beginn an ist klar: Willkommen ist hier jeder. Das wird uns auch beim Bibel live bewusst. Bewusst schlagen wir die Bibel auf und lesen live darin die Geschichte aus Johannes 1,35-39. In einer anschließenden Fragen- und Ausquetschrunde stellen die Kinder ihre Fragen zum Text an die Mitarbeitenden oder geben ihre Statements in Bezug auf den Text zum Besten. Durch diese Bibelgeschichte wird uns klar: Jesus will Zeit mit uns verbringen. Er speist uns nicht einfach mit Worten ab, sondern heißt uns bei sich zu Hause willkommen wie ein Freund. In Gebeten und Liedern lassen wir diese Erkenntnis erst einmal wirken.

Dann endlich – Workshop-Runde I. In Sportarten wie z.B. Leichtathletik, Line Dance, Mountainbike, Judo, Jugger, Golf, Disc-Golf, Fußball, Volleyball, Handball, Schwimmen  probieren sich die Kids im Sportworkshop ihrer Wahl aus, lernen Regeln und Techniken und haben v.a. eines: Spaß an der Bewegung und dem gemeinsamen Sportmachen. Mit strahlenden Gesichtern treffen alle zu einer Stärkung zum gemeinsamen Mittagessen mit selbstgemachter Kartoffelsuppe und Beerenquark im Foyer ein. Am Nachmittag folgt Workshop-Runde II. Erneut entscheiden sich die Kinder selbst, welche Sportart ihr Interesse weckt. Gekonnt erfassen die Kids Griff- und Wurftechniken beim Judo. Die Arme so, die Beine anders, Luft anhalten, Augen auf. Auf was es beim Schwimmen alles ankommt… Nicht ganz einfach, aber mit etwas Übung und v.a. Spaß am Nass geht es immer besser. Das Ziel vor Augen, ein ruhender Ball. Mit ruhiger Hand gleitet der Golfschläger durch die Luft und – fast. Macht nichts! Mit ein paar kleinen Tipps der Trainer bekommen die Kids den Dreh raus. Raus aus den Workshops und rein in die Inselhalle zur Abschlussrunde ist zu spüren, wie erfüllt und glücklich die Kids nach dem ersten Tag beim Sportcamp sind. Schon jetzt hängt die Vorfreude auf den nächsten Tag in der Luft.

Am nächsten Morgen öffnen sich die Türen der Inselhalle erneut für Tag 2 des Sportcamps. Zum Start schlagen wir zusammen mit den Kids erneut die Bibel Live auf. Dieses Mal lesen wir in Markus 2 die Verse 1 bis 12. Die darauffolgende Fragen- und Ausquetschrunde fordert heraus. „Wie heißt der Gelähmte?“ „Wie konnten die Männer den Gelähmten durch das Dach in das Haus lassen?“ „Wieso kann der Gelähmte plötzlich wieder laufen?“ „Wer sind die vier Männer?“ u.v.m. Manche Fragen finden Antworten. Für manche Fragen gibt es Antwortversuche. Und manch eine Frage bleibt als Frage stehen. Und dennoch nehmen die Kids vieles aus der Geschichte mit: „Man soll sich immer gegenseitig helfen.“ „Alle Menschen sind gleich.“ „Mensch ist Mensch und wir sollten uns nicht auslachen, sondern helfen.“ „Man soll füreinander da sein.“ Wow. Ja, wir brauchen Freunde fürs Leben, die für uns da sind, die uns helfen und die uns zur Seite stehen. In der Hoffnung, dass jede und jeder einen solchen Freund oder eine solche Freundin hat schließen wir die Bibeln mit der Gewissheit, dass auf jeden Fall Jesus unser Freund sein will.

Mit dieser Erkenntnis geht es ab in Workshop-Runde III. Ein letztes Mal haben die Kids die Möglichkeit, Einblicke in eine Sportart ihrer Wahl zu bekommen, bereits Bekanntes zu festigen, Neues zu lernen und mit anderen Kids zusammen zu erproben. Mit leuchtenden Augen erzählen sich die Kids beim Mittagessen mit Maultaschenburger und Milchreis, was sie den Vormittag über in ihrem Workshop erlebt haben. Am Nachmittag wird es noch einmal herausfordernd. Im Format von Ninja Warrior durchlaufen die Kids verschiedene Stationen in und um die Inselhalle. Mit Geschick, Geschwindigkeit, Balance, Kraft und Durchhaltevermögen bewegen sich die Kids von Station zu Station und werden zu geübten Ninja Warriors. Ein bisschen geschafft, aber stolz versammeln sich alle noch einmal in der Inselhalle. Beim gemeinsamen Abschluss wird deutlich: Das Sportcamp Zizishausen 2019 hinterlässt Spuren. Spuren des Friedens, des friedvollen Miteinanders, der Gemeinschaft, der Liebe, der Freundschaft.

 

Schlag 16:00 Uhr endet dieses großartige Pilotprojekt, das von den Kirchengemeinden Zizishausen und Oberensingen-Hardt in Kooperation mit dem TSV Zizishausen, der Inselschule, dem Evangelischen Bezirksjugendwerk Nürtingen und dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg veranstaltet wurde. Das Ergebnis dieses Kooperationsprojekts macht uns dankbar. Um die Erfahrung eines gelingenden, konstruktiven und wertschätzenden Miteinanders reicher blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft und freuen auf weitere Begegnungen.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Geschenk der Spuren, das ihr den Kids beschert habt mit eurem großartigen Einsatz!

Sandra Scherer

 

Gefällt dir das Konzept von SportCamp vor Ort und du suchst noch nach einer Freizeit in deiner Gemeinde?

Dann melde dich bei Lukas Ulmer und hole das SportCamp zu dir nach Hause!

Unsere SportCamps

Unsere SportCamps

Volle Sportbreitseite

Ferien in Bewegung

Willkommen bei unseren Sportfreizeiten. Für Kinder und Jugendliche. Im Sommer und im Winter. Mit großer Sportvielfalt und starken Erlebnissen.

Zu den Camps
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: