09.08.2015 - Klaus Strittmatter, Bad Boll (Erinnerungen an meinen Freund)

Nachruf für Werner Laichinger

Hilfsbereite, kompetente und disziplinierte Persönlichkeit von der Schwäbischen Alb

Ein außergewöhnlicher, nicht studierter "Skipädagoge" von der Schwäbischen Alb ist nach langer, bewundernswert ertragener Krankheit am 9. August 2015 im 82. Lebensjahr in seiner Wahlheimat Sils Maria im Engadin (Schweiz) heimgegangen. Er darf nun schauen, was er geglaubt hat.

Von 1963 an hat der ehemalige Eichenkreuz-Bezirkssportwart im Auftrag des damaligen Landesjugendwart Ernst Schiele ehrenamtlich das EK-Skilehrwesen im EJW als Ausbilder, zuerst als Laie, und später als DSV-Ausbilder mit aufgebaut und Geleise gelegt bis in die Gegenwart. Nicht nur den damaligen im Skilauf „kradelligen" Landessportsekretär hat er in die fast optimale Form gebracht, sondern hunderten Freizeitteilnehmerinnen und -teilnehmern die ersten Schwünge beigebracht, darüber hinaus auch die Freude am Skisport,  Alpin und Langlauf, und den Blick für die wundervolle winterliche Schöpfung eröffnet.

Nicht wenige der Damaligen legten später Wert darauf, dass ihre Kinder und manchmal sogar Enkel im Silserhof und Umgebung beim "Werner" lernen mussten - sollten - durften!

Außergewöhnlich war seine Kompetenz und Disziplin bei der EK-Skilehrerinnen und -Skilehreraus- und fortbildung. Manche seiner Techniken und Taktiken wurden später auch von Skischulen und Verbänden übernommen. Die ersten EK-Skirennen nach dem 2. Weltkrieg in Sils und Unterjoch wurden von ihm mit verantwortet. Er war der "Skipionier" im EJW!

Große Verdienste hatte er im Aufbau der täglichen Skipraxis für die jährlichen,wissenschaftlichen „Studienkurse Kirche und Sport" der EKD im Silserhof. Pfarrer verschiedener Konfessionen, Bischöfe, Ratsvorsitzende, Sportler und Olympioniken unterschiedlicher Disziplinen, Sportwissenschaftler, alle aus verschiedenen Nationen, bildeten sich unter seiner Regie weiter.

Alle, die ihn kannten, denken dankbar an eine freundliche, hilfsbereite, kompetente und disziplinierte Persönlichkeit von der Schwäbischen Alb, der wie seine Frau Elisabeth mit ihren Kindern Regula, Ursula und Christof  von ganzem Herzen Silser und Schweizer wurde.

Wir im Eichenkreuz und EJW sind Gott dankbar, dass wir Werner haben durften.

Redaktion: Eberhard Fuhr (EJW)

Spenden
Jugendarbeit im EJW fördern.

Der EJW Förderverein unterstützt mit seinen Spenden die evangelische Jugendarbeit in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: