19.08.2021 - Eberhard Fuhr (Pressesprecher des EJW)

Cyber-Angriff auf evangelischen Jugendverband

Foto: Philipp Katzenberger - unsplash

Kommunikation und Arbeitsabläufe in den nächsten Wochen stark eingeschränkt

Am 6. August 2021 sind die IT-Infrastruktur des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) von außen angegriffen und Server verschlüsselt worden. Betroffen war neben der E-Mail-Kommunikation des größten konfessionellen Jugendverbands in Baden-Württemberg auch die Datenablage. Die Erreichbarkeit über E-Mail konnte zwischenzeitlich wiederhergestellt werden. Die internen Arbeitsabläufe des EJW sind in den nächsten Wochen aber noch erheblich erschwert. Friedemann Berner, Geschäftsführer des EJW, rechnet damit, dass erst im Oktober wieder ein Normalbetrieb möglich ist. Die Leitung des EJW zeigt sich betroffen, als konfessioneller Jugendverband trotz hoher Sicherheitsstandards Opfer eines solchen Angriffs geworden zu sein.

Buchungsportale und Online-Shop weiter verfügbar

Das EJW weist darauf hin, dass die beiden Buchungsportale für Freizeiten und Bildungsangebote, sowie der Online-Shop von buch + musik nicht betroffen waren. Buchungen und Bestellungen können weiter online erfolgen.

Kontakt:
Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (EJW)
Eberhard Fuhr (Pressesprecher des EJW)
Mobil: 0171 9737618

Spenden
Jugendarbeit im EJW fördern.

Der EJW Förderverein unterstützt mit seinen Spenden die evangelische Jugendarbeit in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: