27.05.2020 - Eberhard Fuhr (Pressesprecher des EJW)

Weichen für Freiwilligendienst im EJW gestellt

Foto: privat

Georg Rühle übernimmt ab September 2021 die Teamleitung FSJ/BFD und wird Nachfolger von Klaus Stoll

Der Vorstand des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) hat Anfang März Georg Rühle zum Landesreferenten für Freiwilligendienst im EJW berufen. Als Teamleiter wird er Nachfolger von Klaus Stoll, der im August 2021 in den Ruhestand geht. Rühle leitet bisher das geistliche CVJM-Zentrum des CVJM Baden in Kraichtal-Unteröwisheim. Nach einer Ausbildung und Berufstätigkeit als Raumausstatter hat er sich zum Handelsfachwirt weitergebildet und an der Missionsschule in Unterweissach die Ausbildung zum Religions- und Gemeindepädagogen erfolgreich absolviert. Danach war er von 1996 bis 2008 Leitender CVJM-Sekretär beim CVJM-Oderbruch und hat dort die missionarische Arbeit in der Kreisstadt Seelow und in der Stadt Wriezen mitaufgebaut. Dazu gehörte auch der Umbau und die Renovierung des alten Stadtgefängnisses zu einer Kinder- und Jugendbegegnungsstätte, der Umbau eines Gelenkbusses zu einem mobilen Jugendzentrum und der Start des Freiwilligendienstes.

Im Jahr 2008 wechselte der gebürtige Karlsruher zum CVJM Baden und übernahm die Leitung des CVJM-Lebenshauses „Schloss Unteröwisheim“. Seit 2011 hat Rühle eine geteilte Stelle. Zu 50 Prozent ist er bei netzwerk-m tätig und begleitet als Referent die Freiwilligen im CVJM-Baden. „Es ist für mich ein ganz großes Privileg, junge Erwachsene ein Jahr intensiv im Freiwilligendienst begleiten zu dürfen. Außerdem liegt es mir sehr am Herzen, dass die leidenschaftliche Mitarbeit weit über das Jahr des Freiwilligendienstes hinausgeht und dies viele Gemeinden bereichert.“ Georg Rühle ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. In seiner Freizeit geht er gerne schwimmen und liebt es, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein und sich handwerklich zu betätigen. Er wird seinen Dienst im September 2021 beginnen.    

Hintergrund:

Seit Mai 2011 ist das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) offiziell Träger für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und für den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Junge Leute können sich für Einsatzstellen in Jugendwerken, CVJM und Kirchengemeinden beim EJW bewerben. Insgesamt bietet der größte konfessionelle Jugendverband in Baden-Württemberg rund 130 Stellen an. Derzeit nutzen über 100 junge Erwachsene den Freiwilligendienst, um ihre beruflichen Perspektiven auszuloten und ihre Potenziale zu entdecken.
Für den Jahrgang 2020/ 2021 sind aktuell noch rund 50 Stellen frei.

 

Weitere Informationen:

 

 

Spenden
Jugendarbeit im EJW fördern.

Der EJW Förderverein unterstützt mit seinen Spenden die evangelische Jugendarbeit in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: