„Gebet für Jugendliche im Länd“, jeden Dienstag, 7.30-7.45 Uhr via Zoom

Herzliche Einladung zum Gebet für Jugendliche im Länd!

Gebet hat Kraft. Deshalb wollen wir gemeinsam für Jugendliche und Gottes Jugendarbeit in Württemberg beten. Jede Woche kurz und knackig Herz teilen für die Jugend in unserm Länd. Wir treffen uns dafür immer dienstags 7:30-7:45 Uhr auf Zoom: https://us02web.zoom.us/j/85936781800?pwd=dmsyRjgrRmZQZjY4UTk1cHJiZ1g2QT09
(Meeting-ID: 859 3678 1800 / Kenncode: 113381)

Vielleicht hast du bock dabei zu sein – man muss sich nicht an- oder abmelden – einfach einklicken und dabei sein oder auch nicht.

Eine Möglichkeit ist, dass du Teil der Signal-Gruppe „Gebet für Jugendliche im Länd“ wirst – darüber gibt es wöchentliche kurze Erinnerungen für unsere Gebetszeit, für dein persönliches Gebet, für dich oder in Gemeinschaft – be welcome: https://signal.group/#CjQKIJki6hRtuDU5B65fpMz8osyH_tsdWn3uoIXgtpMRTAUMEhAGt9JDBtjYJb2O-76tiLny

Wenn du die Idee gut findest, einmal die Woche für „Jugendliche im Länd“ zu beten, aber dies zu einem anderen Zeitpunkt tun willst, dann tu es – eine Möglichkeit ist diese Liturgie zu nutzen.

Das EJW im Bezirk Waiblingen hat ein „einfaches“ kurzes Friedensgebet entwickelt. Es hat Jugendliche und ggf. Junge Erwachsene im Blick.
Es soll zum einen für den Frieden gebetet werden und auch die Sorgen und Ängste der Zielgruppe ansprechen, wahrnehmen und eine Möglichkeit bieten diese auszusprechen.

Gedacht ist es z.B. für:

  • Den Start/Abschluss im Religionsunterricht
  • Den Start/Abschluss in Gruppen und Kreisen
  • Für Gebete auf Pausenhöfen
  • Den Start/Abschluss im Konfirmandenunterricht.

Hier gibt's den Download Friedensgebet.

 

Der CVJM und der YMCA stehen seit ihren Anfängen für Versöhnung und Frieden ein. Nach den beiden Weltkriegen wirkte der YMCA als Friedensstifter in der Begleitung von Kriegsgefangenen, Soldaten und der Zivilbevölkerung. Damit geht einher, dass wir jegliche Form von Gewalt und Missbrauch von Macht verurteilen.

Wir sind dankbar für unsere Geschwister im YMCA in der Ukraine, Russland und Belarus sowie in fast 120 anderen Ländern dieser Welt. Gemeinsam gehen wir – in aller Unterschiedlichkeit – den Weg, den Jesus Christus uns aufgezeigt hat: den Weg der Gemeinschaft, des Miteinanders und des Friedens. „Auf dass sie alle eins sind“ (Johannes 17,21) lautet das gemeinsame Leitwort der weltweiten YMCA-Bewegung. Ein herzlicher Dank all denen, die dieses Miteinander stärken und koordinieren.

Das Gebet verbindet uns in besonderer Weise und gibt die Möglichkeit, unserer Sprachlosigkeit angesichts der dramatischen Entwicklungen der letzten Tage im Russland-Ukraine-Konflikt dennoch Ausdruck zu geben. Wir laden ein, mitzubeten:

Dreieiniger und barmherziger Gott,
Du bist ein Gott des Friedens und der Versöhnung.
Friede ist häufig gefährdet, leider. Wir klagen Dir unseren Schmerz über jede Form kriegerischer Gewalt, Menschenverachtung, Diktatur und Benachteiligung von Schwachen.

Und bitten Dich in besonderer Weise angesichts der eskalierenden Ereignisse in der Ukraine.
Wir rufen zu Dir: Herr, erbarme Dich!
Schenke Schutz und Einlenken, Verhandlungsgeschick und Einsicht.
Wir rufen zu Dir: Herr, erbarme Dich!
Schenke Deeskalation, neue Gesprächsbereitschaft und bei allen eine Sehnsucht nach Frieden.
Wir rufen zu Dir, Herr erbarme Dich
Amen

Hansjörg Kopp, CVJM Generalsekretär

Einladung zum Friedensgebet

Am Donnerstag lädt der CVJM Deutschland um 18 Uhr wieder zum Friedensgebet ein.

us02web.zoom.us/j/85887792502
Meeting-ID: 858 8779 2502

Hilfe in der Krise

Die Kriegshandlungen Russlands in der Ukraine bringen unermessliches Leid für die Menschen im Land. Viele fliehen vor den Kämpfen in die Nachbarländer, machen sich nur mit dem Nötigsten auf den Weg. YMCAs in diesen Ländern kümmern sich um die Geflüchteten, organisieren für sie Unterkunft und Versorgung. So zum Beispiel die YMCAs in Rumänien und Moldawien. Ihr Engagement können wir mit Spenden unterstützen.

Der YMCA in der Ukraine sucht nach Wegen und Möglichkeiten, für die Menschen vor Ort da zu sein. Über die Kontakte mit Geschwistern in der Ukraine erhalten wir immer wieder Nachrichten über die aktuelle Situation vor Ort.

Als CVJM gehören wir zu einem großartigen weltweiten Netzwerk. YMCA gibt es auch in der Ukraine, Belarus, Russland, Rumänien und vielen anderen Ländern Osteuropas. Wir verstehen uns alle als Geschwister, suchen Einheit, leben Solidarität, unterstützen wo nötig. Gerade weil dieses Netzwerk so stark und etabliert ist, können wir zielgerichtet helfen.

Wie ihr konkret helfen könnt:
Ihr spendet direkt auf unser Aktionskonto. Wir leiten Eure Spenden an unsere Partner-YMCAs weiter, die vor Ort helfen. Derzeit bitten wir um Geldspenden. Materialien und Kleidung werden von anderen Hilfsorganisationen gesammelt.

Wir beten für und sorgen uns um unsere Geschwister in der Ukraine, deren Leben wie das vieler anderer bedroht ist.
Neben materieller Hilfe ist es auch wichtig, unsere Solidarität zu zeigen und nicht damit aufzuhören, Gott darum zu bitten, dass er Frieden und Einlenken schenkt.

Wir unterstützen unsere YMCA-Partner, die im Krieg in der Ukraine Betroffenen helfen.

Hier geht es direkt zur Spendenseite des CVJM Deutschland


Beziehungen leben mit dir und deinen Mitmenschen. Und sehr wahrscheinlich haben die meisten deiner Mitmenschen einen Namen und du auch.

Gott spricht: „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen;“ (Jes 43,1) Gott ruft dich und jeden Menschen mit Namen, ganz persönlich.

Jemanden mit Namen kennen hat Kraft. Und besondere Power hat es zu vertrauen, dass du, Gott und anderen Menschen wichtig bist.

Die „MATTHÄUS 9“ - GEBETSLISTE hilft dir, für Menschen zu beten und an sie zu denken.

Der Titel bezieht sich auf den Bibeltext: „Als Jesus die Scharen von Menschen sah, ergriff ihn tiefes Mitgefühl; denn sie waren erschöpft und hilflos wie Schafe, die keinen Hirten haben. Da sagte er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, doch es sind nur wenig Arbeiter da. Bittet deshalb den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter auf sein Erntefeld schickt.“ (NGÜ: Matthäus 9,36-38)

Du richtest deinen Blick wie Jesus auf die Menschen in deinem Umfeld.

Dann schreibst du die Namen der Mitmenschen, für die du regelmäßig beten willst, auf deine „MATTHÄUS 9“ - GEBETSLISTE.

Es bleibt dabei in deiner Freiheit zu entscheiden, wie du dein Drandenken und Beten für Menschen umsetzen und gestalten willst.

Du könntest beispielsweise die Menschen auf deiner Gebetsliste einmal die Woche, zweimal im Monat, zum Start und zum Ende der Woche, betend betrachten. Oder dir eine Gliederung machen, wo du an jedem Wochentag für bestimmte Menschen, Anliegen, Projekte, Nöte und Herausforderungen betest.

Im Gebet suchst du Gottes Gegenwart.

Wenn du für Menschen betest, stellst du diese in Gottes Liebe. Und beginnst damit selbst, „deine Mitmenschen zu lieben“. (NGÜ: Lukas 10,27B)

Darüber hinaus vertraust du mit jedem Gebet, dass Gott auch deine Mitmenschen beruft, um andere zu lieben.

Ich merke, dass regelmäßiges Beten für Menschen meine Perspektive und meine Haltung gegenüber diesen zum Guten verändert. Gott hilft mir, den Menschen wertschätzend und liebevoll zu begegnen. Gerade auch da, wo eine Beziehung herausfordernd ist. Außerdem fallen mir beim „an die Menschen denken“ auch hin und wieder gute Botschaften für die Menschen ein, die sie ermutigen im Leben und in ihrer Jugendarbeit weiterzugehen und selber andere Menschen zum Leben zu ermuntern.

Viel Freude beim Menschen mit Namen wertschätzen, an sie zu denken und für sie zu beten.

#ausgebetentstehtliebeundberufung

Matt9-Gebetsliturgie

Matt9-Gebetsliturgie (Druckvorlage Broschüre)

Wir wollen die 4 Wochen bis Weihnachten nutzen um zur Ruhe zu kommen und Zeit mit Gott zu verbringen. 

Zeitraum: 1. Advent bis Weihnachten

Täglich sich Zeit nehmen (realistisches Ziel für dich selber setzen:    10, 15, 30, 45 min.)

Hilfreich zur Umsetzung: Erzähle einer Person davon, dass du das machen willst und erlaube ihr, dich rückzufragen, ob es klappt.

Warum? Die Hoffnung ist: „HERR, schenke mir eine tiefere Liebe zu dir und der Zeit mit dir.“

Was tun? Zeit mit Gott verbringen, bei ihm sein, neue Formen im Gebet ausprobieren und Gott bitten unsere Motivation für alles was wir tun von seiner Liebe prägen zu lassen.

Wie? Die Liturgie dafür als PDF kannst du HIER downloaden. Gerne darf diese weitergeleitet werden.

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: