>> Austausch über aktuelle Fragen und Kollegiale Beratung

Der Fachaufsicht, die nach unserer Ordnung dem BAK übertragen wird, kommt in unserer Struktur eine wichtige Rolle zu. Selbständig im Auftrag wird an dieser Stelle konkret. Ehrenamtliche begleiten in der Regel die Arbeit der Hauptamtlichen. Die Gespräche sind eine Brücke zwischen den Entscheidungen im BAK und der konkreten Arbeit der Kolleginnen und Kollegen. Immer wieder stellen sich Fragen zur Gestaltung und den Inhalten der Fachaufsicht. Mit der Methode "Kollegiale Beratung" werden wir an diesen miteinander arbeiten.

 

…………………………………………………

Referentin: Alma Ulmer

aus Schönaich, Werks- und Personalbereich im EJW - Ehrenamtliche

 

© Julian Meinhardt / EJW

 

>> Bewahrung der Schöpfung in der Jugendarbeit

Die Jugendarbeit bietet beste Möglichkeiten, glaubwürdig zu bleiben, Bewusstsein zu fördern, fair zu handeln und die Schöpfung zu bewahren. Damit bei uns und weltweit, heute und zukünftig, ein gutes Leben möglich ist. Das ist schöpfungs­gerechte Jugendarbeit. Die Initiative "Faire Jugendarbeit" unterstützt Jugendgruppen und Jugendwerke dabei, step by step fair und nachhaltig zu werden. Im Workshop werden Möglichkeiten vorgestellt, erörtert und das Label präsentiert. Klimagerechtigkeit und Artenvielfalt sind ein "MUST HAVE" für kirchliche Jugendarbeit

 

………………………………………………………

Referent: Micha Schradi

Bildungsreferent ejl Württemberg, Blaubeuren

 

 © Julian Meinhardt / EJW

 

 >> Junge Mitarbeitende in vertrauensvollen Beziehungen ein Stück auf ihrem Weg begleiten

Junge Mitarbeitende begleiten und sie von unserem Erfahrungsschatz profitieren lassen – dieses einfache, aber ungeahnt wertvolle Prinzip des Mentoring lässt sich leicht in der Gemeinde- und Jugendarbeit umsetzen. Junge Mitarbeitende werden in ihrer ersten Zeit in der Mitarbeit hilfreich unterstützt, und zugleich wird eine Kultur gegenseitiger Ermutigung lebendig. Dieser Workshop beinhaltet Grundlagen des Mentoring, konkrete Tipps für Mentoring in der Jugendarbeit sowie Einblicke in besondere Möglichkeiten von Methoden beim Mentoring.

…………………………………………………

Referentin: Steffi Schwarz

Landesreferentin im EJW, dort unter anderem verantwortlich für die Arbeit mit Schüler*innen und Mädels, außerdem ausgebildet als Systemische Beraterin und Therapeutin.

 

© Julian Meinhardt / EJW

 

 >> Kinder und junge Menschen demokratisch beteiligen

Oft planen wir Angebote für Kinder und junge Menschen – aber wann planen wir sie mit Ihnen? Wie oft diskutieren wir in Sitzungen über Themen, die Kinder und junge Menschen betreffen, aber lassen wir sie dort auch selbst zu Wort kommen? Wir geben euch einen Überblick über demokratische Prozesse in der Jugendarbeit und bieten euch Raum, eure Erfahrungen auszutauschen. Anschließend möchten wir gemeinsam mit euch aktiv werden und Methoden anschauen und ausprobieren, mit denen es gelingen kann, dass wirklich jede Stimme zählt!

 

…………………………………………………………

Referentinnen:

Leonie Baisch
Theologiestudentin, Tübingen, von Orts- bis Bundesebene aktiv in verschiedener Gremienarbeit, Mitwirkung an Studie zu Demokratiebildung in der Jugendarbeit und EJW Vorstand

 

© Leonie Baisch

Anna Mader
Studentin der Politik- und Verwaltungswissenschaften, Konstanz, verschiedene Gremien von Orts- bis Bezirksebene, Mitwirkung an Studie zur Demokratiebildung in der Jugendarbeit

 

© Julian Meinhardt / EJW

 

 >> Einblicke in die Ambulante Kinderhospizarbeitschichten

Das Seminar soll einen Überblick geben, wie Kinder und Jugendliche in Zeiten der Trauer reagieren können. Was braucht es, um Kinder und Jugendliche zu begleiten, was ist wichtig und was sollte beachtet werden. Außerdem wird die Arbeit des Ambulanten Hospizdienst für Kinder und Jugendliche vorgestellt.

 

…………………………………………………

Referentin: Ellen Schumacher

Sozialarbeiterin, Trauerbegleiterin

 

 >> Neue praktische Ideen für Andachten

„Wann können wir denn endlich spielen?“ Zugegeben, als junge Jungscharmitarbeiterin habe ich die Frage während Andachten öfters gehört. Das sollte sich ändern! Also begab ich mich auf die Reise nach kreativen, anschaulichen, schnell umsetzbaren Methoden, die nicht nur Spaß machen, sondern auch in die Tiefe führen. Methode passt zu dir und deiner Gruppe: Verkündigung mit Spray-Dosen, Schwimmbad-Gegenständen, Straßenkreide oder was ganz Anderes? Finden wir es heraus! Nach einem Best-Practice-Input und einer Mischung aus Austausch und Zeit fürs Ausprobieren kannst du am Ende mit einem Koffer voller Methoden, Vorlagen und Inspirationen nach Hause oder ins nächste Seminar fahren.

 

…………………………………………………

Referentin: Carolin Maurer

arbeitet als Kinderreferentin beim Lebenszentrum Adelshofen, macht Schulungen, Kibiwos in Gemeinden und ist im Erlebnisgarten mit Kindern theater- und erlebnispädagogisch unterwegs.

© Carolin Maurer

 

 >> Wie du deine Teens mit dem Evangelium erreichst

Du willst deine Teens mit deiner Verkündigung erreichen? Dabei klar und für Teens verständlich das Evangelium vor Augen malen? Du hast aber keine Ahnung, wie das gelingt? Welche Formen und Modelle für dich hilfreich sein könnten? Dann bist du in diesem Seminar genau richtig. Es wäre gut, wenn du bereits erste Erfahrungen im Bereich „Andachten halten“ hast.

 

…………………………………………………

Referent: Maxi Mohnfeld

Landesreferent für Jugendevangelisation und Jugendgottesdienste, verheiratet, lebe in Ludwigsburg. Ich möchte jungen Menschen das Evangelium so vor Augen malen, damit sie es verstehen können. Dabei ist es wichtig, in der eigenen Verkündigung kreativ und verständlich zu sein.

 

© Julian Meinhardt / EJW


>> Hilfstools für die Orga der Freizeit

Die Freizeit läuft gut, Mitarbeitende kümmern sich um die Teilnehmenden – überall lachende Gesichter: „Ich wäre auch so gerne da draußen mit dabei, wenn da nicht das Kassenbuch wäre.“ Es gibt eine ganze Reihe an Tools, welche die Freizeitenarbeit organisatorisch einfacher machen. Diese werden wir uns anschauen und gemeinsam ausprobieren.

 

…………………………………………

Referent: Jens König

Freizeitreferat im EJW

 

 © Julian Meinhardt / EJW

 

 >> Wenn eine Rundmail nicht mehr reicht ...

Mitarbeitende für Freizeiten zu finden kann oft so einfach sein… und manchmal eben auch nicht. In diesem Seminar wollen wir gemeinsam lernen, auf was es bei der Mitarbeitenden-Suche ankommt, was im konkreten Fall hilft und was im Allgemeinen dazu beiträgt, sich einen guten und verantwortlichen Mitarbeitenden-Stamm aufzubauen. Wir werden dazu ein paar grundlegende Tipps hören und dann auch in einen Erfahrungsaustausch gehen.

 

………………………………………………

Referent: Jan Bechle

Landesreferent mit langjähriger Freizeiterfahrung in Orten und Bezirken

 

© Julian Meinhardt / EJW

 

>> und wie ich mit Jugendlichen gut ins Gespräch kommen kann

Wie kann man mit Jugendlichen über Sexualtität reden? Gar nicht, ist keine Option, aber so einfach ist es ja auch nicht. Welche Haltung, welche Grundlagen brauche ich? Was ist wichtig im Gespräch mit Jugendlichen? Was sollte ich vermeiden? Sexualität - was wollen / brauchen Jugendliche wissen? Diese Fragen wollen wir im Seminar miteinander beantworten. Konkrete Inhalte, Gespräch und Austausch und die Vorstellung von methodischen Umsetzungen wechseln sich ab.

Teil I
Fortsetzung in Session 4

…………………………………………

Referentin: Heike Forker

aus Esslingen, von Beruf Lehrerin und als Diplom-Religionspädagogin tätig. Als MFM-Referentin arbeite ich seit vielen Jahren aber immer noch von Herzen gerne mit Kindern, Jugendlichen, jungen und älteren Erwachsenen zum Thema Sexualerziehung und positives Körperbewußtsein. Dabei beschäftigt mich immer wieder neu die Frage, wie man mit jungen Menschen über Sexualität reden und sie positiv begleiten kann.

 

© Heike Forker

 

>> Mit dem Vorstand des EJW im Gespräch

Unser "Selbständig im Auftrag" ist nach wie vor die große Chance für die Arbeit in Orten, Bezirken und der Landesstelle. Ehren- und Hauptamtliche tragen gemeinsam Verantwortung, um unseren Auftrag, junge Menschen mit dem Evangelium zu erfüllen. Unser Miteinander lebt von Kontakten und Gesprächen über die Fragen und Themen, die an uns herangetragen werden. Bei der Delegiertenversammlung im Mai 2022 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Allen Mitgliedern ist es ein Anliegen, im Kontakt mit den verschiedenen Ebenen zu sein und zu hören, welche Themen in den nächsten drei Jahren relevant sind und werden. Deshalb laden wir als Vorstand herzlich zum Austausch bei follow up ein. Bitte bringt Eure Anliegen und Fragen mit.

 

………………………………………………

Gesprächspartner:

Andreas Lämmle, Altensteig, Vorsitzender des EJW

© Julian Meinhardt / EJW

Cornelius Kuttler, Stuttgart, Leiter des EJW

© Julian Meinhardt / EJW

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: