Worttransport

Wer vor Ort Jugendevangelisation beginnen oder weiter vorantreiben möchte, kann sich Hilfe beim Evangelischen Jugendwerk in Württemberg holen. Hier gibt es Unterstützung bei der Planung und Durchführung einer Jugendevangelisation. Junge Studierende der Evangelistenschule Johanneum in Wuppertal übernehmen die Verkündigung. Erfahrene Mentoren begleiten sie dabei.

Sieben Pluspunkte von Worttransport:

Ihr habt die Wahl unter drei bis vier WortTransport-Formen. Die vier bewährten sind folgende:

Meet Me

Eine klassische Form der Jugendevangelisation. Angenehm schlichter Stil, ein Video-Clip als kreativ-Einstieg, eine evangelistische Ansprache… die ursprüngliche und bewährteste Form von Worttransport. 

Movie Time

Jugendevangelisation im Kino-Style – vier Abende, vier Kinofilme in Ausschnitten, vier evangelistische Zuspitzungen. Motivierend für Mitarbeitende und inspirierend für Besucher. Ein Angebot, das mitten in der Lebenswelt Jugendlicher ansetzt.

Dialog-Prinzip

Die Jugendevangelisationsform mit postmodernen Elementen. Eigene Entdeckungen an einem Bibeltext stehen im Mittelpunkt und dabei ist kein Vorwissen notwendig. Die Teens kommen ins Gespräch. Die Predigt entsteht durch einen dynamischen Prozess.
 

Brückenschlag

Eine Spiel-Show ist die Grundlage für diese milieuübergreifende Form der Jugendevangelisation. Jugendliche sind dabei nicht nur Besucher. Sie sind Teil des Abends und gestalten die Veranstaltung entscheidend mit.